Meme-Coins crashen! Das ist der einzige Meme-Token, der jetzt noch im Preis steigt

TamaDoge

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

Sie wurden als Spaß erfunden, doch mittlerweile sieht’s für die meisten Meme-Coins bitterernst aus: Assets wie Dogecoin, Shiba Inu oder Dogelon Mars crashen, stellen damit wieder einmal ihre Volatilität unter Beweis. Eine Ausnahme von dieser Regel bildet der neue Meme-Coin Tamadoge (TAMA). Der steigt bereits seit Wochen im Preis. Warum ist das so – und sollte man jetzt Tamadoge kaufen?

Was sind Meme-Coins?

Unter Meme-Coins versteht man eine spezielle Art von Kryptowährung. Während andere digitale Assets im Idealfall erschaffen werden, um ein Problem zu lösen, geht es bei Meme-Coins eigentlich nur um eins: den Spaßfaktor. Meist setzen entsprechende Projekte auf Hunde- oder Katzen-Branding – hauptsache niedlich, hauptsache lustig.

Berühmtester und erfolgreichster Meme-Coin bislang: Dogecoin (DOGE). Der wurde 2013 von Billy Markus aus Portland (Oregon) und Jackson Palmer aus Sydney (Australien) erfunden und entwickelt.

Das Ziel: einen Gegenpol zur „ernsten“ Kryptowährung Bitcoin ins Leben rufen. Lange gab es außer Dogecoin gar keine anderen Meme-Coins. Und dann kam Tesla-CEO Elon Musk. Auf Twitter ließ der Milliardär die Bombe platzen, verriet 2019: Dogecoin sei seine Lieblings-Kryptowährung. „Es ist ziemlich cool“, so Musk über den Coin.

Es sollte nicht die einzige DOGE-Werbung des gebürtigen Südafrikaners bleiben: Im Laufe der nächsten Zeit äußerte sich Musk immer wieder entsprechend positiv zu Dogecoin. Der nächste Tweet folgte beispielsweise am 17. Juli 2020: Musk teilte ein Meme, in dem Dogecoin über das globale Finanzsystem rollt. Dazu schrieb er: „Es ist unvermeidlich.“

Der Rest ist Geschichte: Spätestens ab diesem Zeitpunkt stiegen nicht nur Kleinanleger in DOGE ein, auch Trader und Börsen positionierten sich entsprechend und bescherten Dogecoin damit einen ROI von 12.280% (Daten von Coinmarketcap.com).

Mit dem Erfolg von Dogecoin nahm auch der Siegeszug der Meme-Coins seinen Lauf. Plötzlich erschienen immer mehr Scherz-Währungen auf den Krypto-Märkten – die bislang bekannteste: Shiba Inu Coin (SHIB) mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 7.299.351.319 Dollar. Dann folgen ein wenig abgeschlagen Dogelon Mars (ELON) mit 172.391.401 Dollar, Baby Doge Coin (BabyDoge) mit 168.619.673 Dollar und Samoyedcoin (SAMO) mit 45.996.173 Dollar.

Meme-Coins auf Coinmarketcap.com

Meme-Coins kaufen – macht das Sinn?

Meme-Coins kaufen kann sich lohnen: Wer zum Zeitpunkt von Musks erstem Dogecoin-Tweet 100 Euro in DOGE investiert hat, sitzt heute auf Token im Wert von mehr als 6.000 Euro. Und das trotz der Tatsache, dass sich Dogecoin mehr als 90% von seinem Allzeithoch zurückgezogen hat. Das liegt bei 0,7376 Dollar und wurde am 8. Mai 2021 erreicht.

Man sollte allerdings gut überlegen, in welches Meme-Coin-Projekt man investiert, denn: Die meisten Projekte scheinen eher mit der heißen Nadel gestrickt und nicht sonderlich auf Nachhaltigkeit ausgelegt zu sein.

Dogecoin im 1-Jahres-Chart: Es geht nach unten. Bild: Coinmarketcap.com

Oder, anders formuliert: Viele Meme-Coins wirken wie Pump&Dump-Projekte, die hauptsächlich ihre Gründer und frühe Anleger reich machen sollen. Selbst Dogecoin steht diesbezüglich auf wackeligen Beinchen: Ob die Kryptowährung wirklich ohne die Befürwortung durch einen der reichsten Männer der Welt so erfolgreich geworden wäre? Wohl kaum.

Denn: Es mangelt Dogecoin an Nutzen. Den möchte Musk zwar reinbringen und DOGE nach eigener Aussage zur „Weltwährung“ machen. Es bleibt allerdings abzuwarten, welche Taten der zehnfache (!) Vater seinen Worten wirklich folgen lässt. Fundamental konnte Musk Dogecoin bislang nicht weiterhelfen – und die Meme-Coin-Konkurrenz schläft nicht.

Viele Anleger fragen sich deshalb, inwiefern eine Investition in diese Top-Coins noch lohnenswert sein kann. Gelingt die Rückkehr zum Allzeithoch, könnte auch eine Investition zum jetzigen Zeitpunkt um 80 bis 90% aufwerten. Viele Anleger setzen allerdings auf neue, nachkommende Meme-Coins wie Tamadoge (TAMA). Es bleibt also fraglich, ob etablierte Krypto-Projekte entsprechende Liquidität generieren können, um den Kurs empfindlich zu bewegen.

Tamadoge – Dogecoin 2.0?

Tamadoge (TAMA) versteht sich als „Play-to-Earn-Dogecoin“: Wo Dogecoin lediglich auf Memes und Hype setzt, möchte Tamadoge Anlegern einen konkreten Nutzen bieten – und zwar in Form eines P2E-Spiels. Bei dem können Nutzer durch Spielen Geld verdienen.

Das funktioniert bei Tamadoge folgendermaßen: Zunächst prägst du ein digitales Haustier als NFT (non-fungibler Token). Jedes Tamadoge-Tierchen ist dabei individuell verschieden und besitzt jeweils eigene Stärken und Schwächen. Danach musst du dein Haustier trainieren, um es in Wettkämpfen erfolgreich gegen die Tiere anderer Spieler antreten zu lassen. So erhältst du sogenannte Dogepoints, durch die du in einer Rangliste aufsteigst. Und je nach dem, wie viele Dogepoints du am Monatsende besitzt, bekommst du eine Belohnung aus dem Dogepool.

Doch damit nicht genug: Tamadoge soll laut Whitepaper noch viele weitere Features zusätzlich zum Play-to-Earn-Spiel bieten. Tatsächlich entwickelt das Tamadoge-Team offenbar eine Art neues Tamagotchi – also ein virtuelles Wesen, um das man sich kümmern muss, damit es nicht eingeht.

Beispielsweise sollen Spieler ihr Tamadoge-Haustier auch pflegen und mit ihm Gassigehen können. Per Augmented-Reality-App werden Spieler ihr Tamadoge-Pet sogar in 3D sehen, versprechen die Entwickler – das kennt man in ähnlicher Form bereits vom Hype-Game Pokémon Go.

Aktuell befindet sich Tamadoge im Presale. Der ist in mehrere Phasen unterteilt – und mit jeder neuen Phase geht eine Preiserhöhung von 0,0025 Dollar einher. Aktuell befindet sich Tamadoge in Presale-Phase 4 – aber offenbar nicht mehr lange: Wie die Entwickler auf Twitter schreiben, wurden bereits mehr als 8 Millionen Dollar eingenommen – und ab 8,5 Millionen Dollar beginnt Phase 5.

Tamadoge: Was bringen die nächsten Monate?

Wie erwähnt befindet sich Tamadoge derzeit im Presale – es gibt also noch nicht viel von dem Projekt zu sehen. Die Roadmap verspricht allerdings bereits für dieses Jahr zahlreiche Meilensteine – darunter die Veröffentlichung des Play-to-Earn-Spiels für Q4/2022. Außerdem geplant sind wichtige Listings an zentralisierten Krypto-Börsen wie Crypto.com oder Binance.com und mehrere Marketing-Kampagnen.

Top-20-Exchange LBank beispielsweise hat bereits bestätigt, Tamadoge nach dem Presale zu listen:

https://twitter.com/Tamadogecoin/status/1559616176036220930

In der ersten Jahreshälfte 2023 sollen dann weitere Börsen-Listings folgen und Partnerschaften mit etablierten Metaverse-Projekten geknüpft werden.

Tamadoge kaufen – so geht’s

Solltest du Tamadoge kaufen wollen, erkläre ich dir in folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das geht.

1. Schritt: Wallet verknüpfen

Aktuell befindet sich Tamadoge im Vorverkauf (Presale). Um den Coin zu kaufen, musst du also deinen Krypto-Wallet mit der Vorverkaufs-Homepage verbinden. Besuche hierfür den Presale über diesen Link und klicke dann auf die Schaltfläche mit der Aufschrift „Connect Wallet“. Wähle daraufhin den Anbieter deines Krypto-Wallets aus (z.B. Metamask).

2. Schritt: Zahlungs-Option auswählen

Nun hast du 3 Optionen für den Tamadoge-Kauf: Du kannst TAMA mit ETH kaufen, mit UDST oder mit Kreditkarte und Fiat-Geld. Entscheide dich für deine favorisierte Option und wir kommen zum nächsten Schritt.

3. Schritt: Tamadoge kaufen – mit ETH oder USDT

Möchtest du Tamadoge mit ETH oder USDT kaufen, musst du deinen Wallet mit ausreichend ETH oder USDT aufladen. ETH kannst du z.B. bei eToro kaufen.

Dann musst du lediglich die Menge der TAMA-Token eingeben, die du kaufen möchtest (mindestens 1.000). Klicke danach auf „Convert ETH“ beziehungsweise „Convert USDT“.

Alternative: Tamadoge mit Fiat-Währung kaufen

Alternativ kannst du auch per Kreditkarte Tamadoge kaufen oder Fiat-Geld nutzen. Bei Tamadoge funktioniert das über den Dienstleister Transak. Über den sind Fiat-zu-Krypto-Transaktionen möglich.

Klicke hierfür einfach auf „Buy ETH with card“, die Plattform leitet dich dann durch den weiteren Vorgang.

4. Schritt: TAMA-Token erhalten

Wichtig: Du kannst deine TAMA-Token erst anfordern, wenn der Presale abgeschlossen ist. Das funktioniert ganz einfach, indem du auf der Tamadoge-Homepage auf den „Claim“-Button klickst, sobald der Vorverkauf beendet wurde.

Jetzt TamaDoge im Pre-Sale kaufen

Zuletzt aktualisiert am 25. August 2022

Playdoge - Mobiles P2E-Spiel mit Doge-Meme

  • Potenzieller Binance-CEX-Launch nach dem Presale
  • Verdiene Belohnungen im mobilen P2E-Spiel – sichere dir $PLAY!
  • Verwandelt ikonisches Doge-Meme in virtuelles Haustier
10/10

Nächster Solana-inspirierter Coin mit immensem Potenzial

  • Frischer Memecoin auf der Solana-Plattform der sich angesichts des aktuellen Hypes um SOL-Tier-Token viral verbreiten könnte
  • Gerüchten zufolge vom gleichen Team wie SLERF entwickelt
  • Ähnlich wie Slothana, das vor kurzem 15 Mio. $ einnahm und seitdem einen starken Start erlebt hat
9.5/10

Wienerdog - Neuester KI Memecoin

  • Unendlich aufrüstbare KI-Meme-Münze mit modularen technologischen Fähigkeiten
  • Riesige Einsatzprämien täglich während des Vorverkaufs verfügbar
  • Der Vorverkaufspreis steigt alle zwei Tage - kaufen Sie jetzt, um vom besten Preis vor der Notierung zu profitieren
9/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelBitcoin nach Panikverkäufen im Aufwärtstrend – wird BTC jetzt kräftig pumpen?
Nächster ArtikelEntdecken Sie COSMOS mit 1xBit

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

drei × eins =