Forex Demokonto: Die besten Broker mit Demokonten im Vergleich

Die globalen Devisenmärkte sind die größten und liquidesten aller Finanzmärkte überhaupt – mehr als 5,3 Billionen US-Dollar werden hier täglich gehandelt. Das größte Handelsvolumen weist dabei der US-Dollar auf, weitere große Anteile entfallen auf die führenden Währungen wie den Euro (EUR), Schweizer Franken (CHF), Chinas Renminbi (RMB), Japanische Yen (JPY), Britische Pfund (GBP) und den Singapur-Dollar (SGD).

Egal, ob bei den großen oder vielen weiteren, kleineren Währungspaaren – bei so viel Handelsvolumen und täglichen Kursschwankungen bieten sich jede Menge toller Handelschancen. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen als Forex-Trader und Devisenhändler in den Forex-Handel einsteigen wollen. Um damit starten zu können, benötigt man ein Konto bei einem Forex-Broker.

Zum Einstieg empfiehlt sich zunächst einmal das risikofreie Handeln mit einem kostenfreien Forex-Demokonto. Zahlreiche Forex-Broker tummeln sich am Markt, einige davon bieten ihren Nutzern ein kostenfreies Forex-Konto – doch welcher Anbieter ist der beste? Wir haben hier für dich den ultimativen Forex Demokonto Vergleich.

Warum ein Forex Demokonto verwenden?

Aller Anfang ist nicht immer leicht, der Forex-Handel ist eine spannende, potenziell lukrative und niemals langweilige Aufgabe. Das Handwerk will allerdings gelernt sein – darum ist ein schrittweises Einarbeiten in der Regel sinnvoller. Wenn du an den Devisenmärkten noch neu bist, dann solltest du zunächst mit einem kostenlosen Forex Demokonto starten und hier  risikofrei deine ersten Handelsgeschäfte abschließen. 

Die Verwendung eines Forex Demokonto ist aus mehreren Gründen sinnvoll:

  • Zum einen musst du nicht gleich dein hartverdientes Geld riskieren, sondern kannst dich einmal risikofrei im Devisenhandel erproben.
  • Zudem kannst du die Benutzeroberfläche deines gewählten Anbieters kennenlernen und dich mit allen Funktionen vertraut machen.
  • Außerdem kannst du erste Handelsstrategien testen oder mit vermuteten Kursentwicklungen spekulieren und dein Gespür verbessern.

Woran erkennt man einen guten Forex Demokonto Anbieter?

Auf folgende Merkmale sollte man achten, bevor man sich ein Forex Demokonto zulegt:

MerkmalErklärung
BenutzerfreundlichkeitAuch wenn du vielleicht erst als Einsteiger mit dem Forex Handel beginnst, wirst du womöglich schon bald täglich oder wöchentlich an den Devisenmärkten der Welt handeln. Damit du bei Handelsgelegenheiten rasch die nächsten Trades umsetzen, Forex kaufen oder verkaufen kannst, solltest du auf die Benutzerfreundlichkeit des Forex Demokonto achten. Ist die Bedienung der Nutzeroberfläche intuitiv? Findest du alle Funktionen rasch und einfach? Befinden sich die Buttons an der Stelle, wo du sie erwarten würdest? Oder gibt es vielleicht zu viele Informationen, unübersichtliche Menüs und weitere Nervigkeiten? Entscheide dich für ein Forex Demokonto, dass du einfach und angenehm bedienen kannst – der Forex Handel soll dir auch Spaß und Freude machen!
Zeitliche BeschränkungManche Anbieter bieten ihren Nutzern zwar ein Forex Demokonto, allerdings nur für einen beschränkten Zeitraum. Wirf also einen genauen Blick auf die Nutzungsbedingungen, idealerweise kannst du das Demokonto nämlich auch länger benutzen. Wenn der Anbieter das Forex Demokonto allerdings nur für 14 Tage oder 30 Tage anbietet, dann könnte dir dieser Zeitraum zu viel Druck machen.
Kostenloses DemokontoVergewissere dich bei der Auswahl eines Anbieters für dein Forex Demokonto zur Sicherheit, dass die Nutzung auch wirklich kostenlos erfolgt. Zwar ist dies bei den meisten, allerdings nicht bei allen Anbietern eines solchen Demokonto der Fall. Du willst dich nicht durch unerwartete Gebühren überraschen lassen!
Große Auswahl an DevisenpaarenUmso größer die Anzahl an handelbaren Devisenpaaren bei einem Forex-Broker, desto besser ist es natürlich. Wahrscheinlich wirst du die meiste Zeit mit den gängigen Währungspaaren führender Devisen handeln, aber manchmal willst du vielleicht auch ganz bestimmte Währungspaare traden. Eine positive Wirtschaftsentwicklung in Norwegen, hohe Inflation in Schweden, eine politische Krise in Russland? Entwicklungen wie diese können auch zu Währungsschwankungen führen – doch die Währungen dieser Länder z.B. sind nicht bei allen Anbietern handelbar. Entscheide dich für einen Broker, der neben den führenden Währungen USD, EUR, CHF, GBP auch exotischere Währungen im Angebot hat. 
Minimale SpreadsForex-Broker finanzieren sich in der Regel primär über einen kleinen Aufschlag auf Kaufpreis (Buy-Price) oder Abzug von Verkaufspreis (Sell-Price), den sie für die Erbringung ihrer Leistungen verrechnen. Diese Aufschläge werden allgemein als Spreads (Spannen) bezeichnet und sind ein wichtiger Punkt zum Vergleich von Forex Demokonto Anbietern. Zwar werden die Gebühren noch nicht schlagend, wenn du nur mit einem Demokonto handelst, aber du willst dich mit dem Demokonto ja an jenen Anbieter gewöhnen, bei dem du später auch mit Echtgeld Devisen handeln wirst…darum kann es sinnvoll sein, schon vor der Eröffnung eines Forex Demokonto einen Blick auf die eingehobenen Spreads zu werfen.
Weitere Kosten und GebührenNeben den Spreads kann es bei manchem Forex-Broker auch zu weiteren Gebühren kommen. Nicht selten sind etwa die Verrechnung einer Einzahlungsgebühr oder Auszahlungsgebühr. Jeder Anbieter sollte ein klares Preisleistungsverzeichnis haben, indem alle eingehobenen Gebühren und Provisionen aufgelistet sind. Suche nach diesem Verzeichnis, analysiere es kritisch und entscheide dich im besten Fall für den günstigsten Anbieter. Umso mehr du mit Forex handeln wirst, desto schmerzhafter werden hohe Gebühren nämlich für deine Rendite.
Voller FunktionsumfangDamit du dir mit deinem Forex Demokonto einen guten Einblick in den Echtgeld-Handel beim Anbieter verschaffen kannst, solltest du auch alle Funktionen bedienen können. Dies umfasst beim Forex-Handel etwa die Möglichkeit, auch Stop-Loss- oder Take-Profit-Ordern einzustellen, Handel mit den selben Limits sowie Zugriff auf alle Devisenpaare. Leider sind bei manchen Anbietern beim Forex Demokonto nicht alle Funktionen freigeschalten, was tendenziell einen Minuspunkt im Vergleich bedeuten sollte.
Höhe des GuthabensVon vielen als „Spielgeld“ bezeichnet, ist auch wichtig zu beachten, welcher Betrag dir für das Handeln mit dem Forex Demokonto zur Verfügung steht. Ein zu geringer Betrag kann eine ernsthafte Einschränkung deines Demokonto darstellen, selbst wenn es zeitlich unbeschränkt sein sollte. Gleichzeitig muss dieser auch nicht unendlich hoch sein, doch wenigstens ein 5-stelliger Betrag ist erforderlich, damit du mehrere Trades abschließen kannst. Idealerweise stehen dir allerdings mehr als 20.000 Euro zur Verfügung.
PlattformenNicht unbedeutend ist die Tatsache, mit welchen Plattformen du das Demokonto verwenden kannst. In der Regel wirst du hierfür die branchenführende Handelssoftware MetaTrader4 bzw. MetaTrader5 oder den WebTrader des Anbieters verwenden.

Bestes Forex Demokonto – Analyse im Detail

Hier nun die besten Forex-Broker auf dem Markt, die ein umfangreiches Demokonto anbieten:

Plus500

Auch der in London ansässige und von der FCA regulierte Broker Plus500 stellt dir ein kostenloses Forex Demokonto zur Verfügung. Bei dem vor allem auf Differenzkontrakte spezialisierten Anbieter –  “Deutschlands Nr.1 CFD-Plattform“  – kannst du dich auf ein unbefristetes Demokonto freuen, bei dem du mit eindrucksvollen 70 Devisenpaaren auch exotischere Währungen handeln kannst.

Das Forex Demokonto bei Plus500 bietet den gesamten Funktionsumfang, den du auch in der Echtgeld-Version verwenden kannst. Übrigens kannst du das Demokonto nicht nur im WebTrader auf deinem Desktop-PC verwenden, sondern auch mit MetaTrader 4 oder in der zugehörigen Smartphone-App jederzeit Handelsgeschäfte abschließen.

  • Ob im WebTrader oder auch beim Mobile Trading in der Smartphone-App – wir finden die Plattform einfach und sehr angenehm zu bedienen!
Übrigens: du kannst hier besonders einfach mit einem einzigen Mausklick zwischen Echtgeld-Konto und Demokonto wechseln. Klicke hierfür einfach in der linken Navigationsleiste auf den unteren Button und schon kannst du den Modus wechseln. Achte allerdings vor dem Platzieren einer Order stets darauf, dass du auch wirklich den richtigen Modus eingestellt hast!

Kontoeröffnung

Schritt 1: Um das Demokonto testen zu können, musst du dich zunächst einfach registrieren und die erforderlichen Informationen eintragen.

Schritt 2: Überprüfe anschließend deinen Posteingang und klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um dein Konto zu verifizieren. Melde dich im Konto an und wähle in der linken Navigationsleiste den gewünschten Währungsmarkt aus.

Schritt 3: Die Platzierung von Orders und ihre konkreten Einstellungen kannst du nach Auswahl des gewünschten Währungspaares auf der rechten Seite durchführen.

Jetzt kostenloses Plus500 Demokonto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

eToro

Der auf Zypern ansässige und von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) regulierte Anbieter ist vielen Händlern vor allem als führende Plattform für Social Trading bekannt. Neben zahlreichen anderen Vermögenswerten kann man hier auch gleich mit 47 wichtigen Devisenpaaren handeln.

eToro bietet neuen Nutzern die Option, ein  kostenloses und zeitlich unbefristetes Demokonto  zu eröffnen. Soll dies geschehen, muss dies gleich bei der erstmaligen Registrierung angemerkt werden.

Toll ist, dass du mit dem eToro kostenlosen Zugriff auf den gesamten Funktionsumfang des Forex-Handel bei eToro hast. So kannst du auch Stop-Loss- oder Take-Profit-Orders einstellen. Außerdem kannst du auch einen Hebel von bis zu 1:30 wählen – beachte, dass du beim Handel mit Leverage dein Kapital sehr rasch verlieren kannst – selbst, wenn es sich beim Demokonto nur um Spielgeld handelt.

  • Was uns an eToro noch sehr gut gefällt ist die einfache und sehr angenehm zu nutzende Benutzeroberfläche. Mit der Navigationsleiste auf der linken Seite kannst du zwischen einzelnen Menüpunkten wechseln, wenn du auf “Märkte” und “Devisen” klickst hast du die 47 angebotenen Devisenpaare im übersichtlichen 5er-Überblick.
Besonders praktisch: das Demokonto kannst du entweder im WebTrader im Online-Browser oder auch über die einfach zu benutzende Smartphone-App handeln – jederzeit, egal wo du bist.

Kontoeröffnung

Schritt 1: Als Nutzer kann man also auf den Button “Registrieren” klicken und die erforderlichen Daten eingeben, anschließend wird ein Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt.

Schritt 2: Nach Klick auf den Verifizierungslink ist die Registrierung abgeschlossen, nun kann man wählen, ob man mit einem Live-Konto oder einem risikofreien Demokonto starten möchte.

Schritt 3: Wähle die Option des Demokonto um mit Spielgeld die ersten Deals auf den Devisenmärkten abschließen zu können.

Jetzt kostenloses eToro Demokonto eröffnen

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz.

XTB

Der aus Großbritannien stammende Broker XTB hat eine eigene deutsche Niederlassung in Frankfurt, wird also von der BaFin reguliert und kontrolliert. Als professioneller Anbieter hat man die Möglichkeit geschaffen, die Plattform einmal mit einem kostenlosen Demokonto näher zu erkunden.

Das Forex Demokonto von XTB präsentiert sich interessierten Anlegern mit einem  schlanken und übersichtlichen Interface der Anleger hat Zugriff auf alle Funktionen, die auch im herkömmlichen Konto bereitgstellt werden.

  • Im Vergleich zu anderen Anbietern wie eToro ist XTB allerdings mit zwei Nachteilen verbunden. Denn das Forex Demokonto bei XTB ist leider nur für 30 Tage freigeschalten und dir wird ein Spielgeld in Höhe von 10.000 Euro auf dein Demokonto gutgeschrieben.
  • Angenehm ist hingegen die Fülle an Devisenpaaren – du kannst mit knapp 50 Währungspaaren den Handel beginnen, wobei neben den führenden Währungen auch weniger bekannte Devisen vertreten sind.

Der Test der Plattform mit dem Demokonto kann auch deswegen sehr schnell starten, weil hierfür noch keine Verifikation der Identität im Sinne eines Know Your Customer/Anti-Money Laundering (KYC/AML-)-Verfahrens durchlaufen werden muss. Entscheidest du dich später zur Registrierung eines herkömmlichen Kontos, sind diese Schritte später nachzuholen.

Um das Demokonto verwenden zu können, musst du hier allerdings die branchenführende Software MetaTrader 4 herunterladen, die für Einsteiger nicht immer einfach zu bedienen ist. Falls du über den Devisenhandel hinaus auch mit anderen Vermögenswerten traden willst, bist du bei XTB gut aufgehoben. Du kannst neben Forex auch mit Aktien, Rohstoffen, ETFs und Kryptowährungen auf CFD-Basis handeln.

Insgesamt überzeugt uns XTB weniger gut als andere Anbieter aufgrund der zeitlichen Beschränkung und komplizierten Verwendung mittels MT4.

Kontoeröffnung

Schritt 1: Besuche die Webseite und klicke rechts oben in der Navigationsleiste zunächst einmal auf den Button “Demo” bzw. “Demo-Konto”. Nun wirst du auf eine spezielle Landing-Page für die Einrichtung des Demokonto weitergeleitet.

Schritt 2: Durchlaufe den Registrierungsprozess und bestätige deine E-Mail-Adresse. 

Schritt 3: Logge dich in dein Konto ein und folge den Anweisungen in der Kontoeröffnungs-Mail.

Admiral Markets

Der Anbieter Admiral Markets ist in Großbritannien registriert und wird von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert. Auch hier hat man die Möglichkeit, den bekannten Anbieter mittels Demokonto näher kennenzulernen.

Dein Demokonto kann in EUR, GBP, USD oder CHF denominiert werden. Angenehm ist, dass du dir die  Höhe deines Spielguthabens selbst einstellen  kannst bei der Registrierung – auch 6- oder gar 7-stellige Beträge wären möglich (sind aber nicht unbedingt sinnvoll).

  • Das große Manko – und im Forex Demokonto Vergleich sehr enttäuschend – ist die Tatsache, dass das Demokonto bei Admiral Markets auf 30 Tage beschränkt ist. Auch wenn Admiral Markets seine Interessenten damit anreizen will, zu echten Kunden der Plattform zu werden, kann dieser Zeitraum für manchen risikoscheueren Anleger dafür sprechen, eine andere Plattform vorzuziehen.
  • Besser hingegen die Auswahl an verfügbaren Plattformen für dein Forex Demokonto bei Admiral Markets. Du kannst sowohl in MetaTrader4 oder MetaTrader5 den Forex-Handel testen, je nach dem, welche Plattform dir lieber ist.
Was uns gefällt, ist dass man hier als Trader immer bestens informiert wird – Admiral Markets erstellt selbst täglich aktuelle Markt-Daten und Nachrichten bzw. Schlagzeilen für seine Trader zur Verfügung. Für Einsteiger besonders hilfreich sind ausführlich und detailliert erstellte Schulungsmaterialien.

Kontoeröffnung

Schritt 1: Um ein Demokonto anzulegen gehe auf die Webseite von Admiral Markets und klicke in der Navigationsleiste rechts oben auf “Registrieren”.

Schritt 2: Durchlaufe den Registrierungsprozess, indem du die erforderlichen Formulardaten ausfüllst und anschließend deine E-Mail-Adresse bestätigst.

Schritt 3: Wenn du dich dann einloggst siehst du den Menüpunkt “Demokonten”, klicke hier auf den Button “Neues Demokonto eröffnen”.

AVATrade

AvaTrade LogoDer in Irland niedergelassene Forex-Broker Avatrade wird von der Central Bank of Ireland reguliert und steht allen EU-Bürgern offen. Mit einem Demokonto, das vollen Funktionsumfang bietet, kann man den Forex-Handel erproben.

  • Etwas enttäuschend finden wir, dass das die Nutzung des eröffneten Demokonto auf 3 Wochen beschränkt ist.
  • Als virtuelles Guthaben stehen einem Anleger hier aber satte 100.000 Euro zur Verfügung.

Beim Öffnen der Webseite erblickst du unter dem Button zur Eröffnung des Live-Kontos die Option eines Demokonto. Klicke auf diesen Button, durchlaufe das Registierungs-Verfahren, bestätige deine E-Mail-Adresse. Dann kannst du nach Einloggen ein Demokonto eröffnen.

Als Plattformen kannst du für dein Forex Demokonto entweder MetaTrader4 oder MetaTrader5 – auch mit der Webvariante – verwenden.

Forex Demokonto Vergleich im Schnellüberblick

 Plus500eToroXTBAdmiral MarketsAVATrade
Plus 500etoroxtbAdmiral MarketsAvaTrade
Regulierung
  • ESMA
  • FCA
  • CySec
  • FCA
  • BaFin
  • BaFin
  • FCA
  • CBI
  • IFSC
Devisenpaare7047454752
Zeitliche Beschränkunguneingeschränktuneingeschränkt30 Tage30 Tage21 Tage
Funktionsumfanguneingeschränktuneingeschränktuneingeschränktuneingeschränktuneingeschränkt
Guthaben (Spielgeld)frei einstellbaruneingeschränkt10.000 €frei einstellbar100.000 €
Plattformen
  • WebTrader
  • MT4
  • MT4
  • MT4
  • MT5
  • MT4
  • MT5

Zu Plus500

Zu eToro

Zu XTB

Zu Admiral Markets

Zu AVATrade

62% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Plus500

Fazit

Wer mit dem Forex-Handel beginnen will, der sollte sich zunächst mit einem Forex Demokonto mit dem geeigneten Anbieter vertraut machen. Wir haben in unserem Forex Demokonto Vergleich einige führende Anbieter getestet und näher analysiert - dabei ist für uns die Plattformen  Plus500 ganz klar als Testsieger  und bester Anbieter hervorgegangen.

Bei Plus500 kannst du nicht nur ein zeitlich uneingeschränktes, voll funktionsfähiges Demokonto testen, sondern von nützlichen Schulungsvideos lernen und mit eindrucksvollen 70 Devisenpaaren handeln. Außerdem steht dir ausreichend Spielgeld zur Verfügung, um den Forex-Handel auf Herz und Nieren zu prüfen.
Bestes Forex-Demokonto  
plus500 logo
  • Kostenloses und unbefristetes Demokonto
  • Voller Funktionsumfang mit 70 Devisenpaaren
  • Demokonto im WebTrader, MetaTrader4 und Smartphone App verfügbar

Zu Plus500

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Christian Petersen

MMSc. Christian ist Anfang 2015 auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und beschäftigt sich als Autor und Enthusiast seither intensiv mit den Themen Kryptowährungen, Blockchain und STOs.