Infografik: Bitcoin Kurs überbewertet – Droht das Platzen einer Blase?

0

Zwar leitete das Bitcoin Halving keine unmittelbare BTC-Rallye ein, nichtsdestotrotz übertrifft die bisherige Jahres-Performance der Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung die von Gold, Silber und zahlreichen Aktien-Indizes. Wie eine neue Infografik von Coincierge.de aufzeigt, steigt damit jedoch womöglich auch die Gefahr einer Blasenbildung.

Nach Berechnungen von „Longhash“ ist BTC derzeit leicht überbewertet. Der Score, welcher das Bubble-Risiko angibt, notiert bei 0,7. Die Skala reicht hierbei von -2,5 bis 2,5 wobei der höchste positive Wert für das größtmögliche Risiko steht. Wie aus der Infografik hervorgeht, verhält es sich bei einigen Altcoins anders. Demnach sei Ethereum (ETH) sogar leicht unterbewertet. Hier beträgt der Wert -0,3. Noch geringer sei die Gefahr des Platzens einer Blase hingegen bei Bitcoin Cash (BCH) sowie Litecoin (LTC). Die Berechnungen fußen auf einem mathematischen Modell, der sogenannten „Gompertz Funktion“.

Anzeige

Bitcoin Korrelation

Obgleich sich die Bubble-Risiko-Werte unterscheiden, zeigt sich dieser Tage nach wie vor, dass die Altcoins stark mit Bitcoin korrelieren. Allen voran Ether, der Binance Coin sowie Litecoin. Ein Bitcoin Kursrutsch könnte demzufolge auch mit großer Wahrscheinlichkeit andere Digitalwährungen mit hinabreißen.

Einiges spricht dafür, dass die Preise zahlreicher Kryptowährungen weiter ansteigen. Nicht zuletzt deshalb, weil sich das Bitcoin Potential aufgrund der Limitation im Angesicht der Notenbankpolitik vollends entfalten könnte. So besteht die Möglichkeit, dass BTC seinem Ruf als Krisenwährung gerecht wird. Allerdings scheint es auch Faktoren zu geben, die Anleger hellhörig lassen werden sollten.

Damoklesschwert der Rezession auch für Kryptowährungen eine Bedrohung

Insbesondere das Verhalten der Großanleger schürt Befürchtungen einer tiefgreifenden Rezession. So ist die Cash-Quote dieser Investoren so hoch, wie seit dem 11. September 2001 nicht mehr. Die Aktienquote befindet sich wiederum auf dem niedrigsten Stand seit März 2009. Weltweit antizipieren die Analysten einen Anstieg der Insolvenzen von 19 Prozent. Und obgleich sich der Krypto Markt respektive Bitcoin im Jahr 2020 besser entwickelte als zahlreiche Aktien-Indizes, könnte sich eine Rezession auch negativ auf BTC auswirken. Nicht zuletzt die Entwicklung im Februar/März hat gezeigt, dass Kursrutsche auf dem Aktienmarkt auch den Bitcoin Preis nach unten befördern können.

Es scheint, als stünde der Krypto Markt vor einem Scheideweg. Einerseits besteht die Gefahr, dass die Digitalwährungen einem Ausverkauf unterliegen, da Investoren bei einer negativen Wirtschaftsentwicklung ihre Tokens zu Cash machen könnten. Im Umkehrfall könnte jedoch auch eine Rallye – womöglich getrieben durch Inflationsängste – eingeleitet werden.

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelKrypto-Kriminelle versuchen immer noch Tausende Ethereum aus dem Upbit-Hack zu verkaufen
Nächster ArtikelDie Hashrate von Bitcoin sinkt, dennoch verfällt niemand in Panik

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

2 × eins =