Bitcoin explodiert, steigt über Nacht um 5.000 Dollar – beginnt jetzt die nächste Bull-Run-Phase?

0

In einer fast senkrechten Bewegung ist Bitcoin heute Nacht um rund 5.000 Dollar gestiegen. Wie geht es für BTC jetzt weiter?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Knackt Bitcoin diese Woche $40k?

Seit Wochen blickt die Bitcoin-Community auf 35.000 Dollar als kritischen Bereich, den es für BTC zu überwinden gilt. Immer wieder versuchte sich BTC an der Grenze, wurde jedoch immer wieder schroff abgelehnt.

Anzeige

Dann heute Nacht die Überraschung: Um kurz vor halb 2 explodierte der Bitcoin-Kurs und schob den Coin Nummer 1 senkrecht nach oben – von 34.600 Dollar auf 39.700 Dollar. $40k zum Greifen nahe. BTC sah sich hier zwar einem leichten Rückgang ausgesetzt. Doch die Bullen der Kryptowährung Nummer 1 gaben sich nicht geschlagen: BTC konnte einige Stärke demonstrieren und tradet aktuell bei knapp 38.000 Dollar. Wie geht es für Bitcoin von hier aus weiter?

On-Chain-Analyst Will Clemente kommentiert: Der Anstieg hat Leerverkäufer eiskalt erwischt. Durch Bitcoins massive Bewegung wurden in nur zehn Minuten 111 Millionen Dollar an Shorts liquidiert.

Top-Analyst Willy Woo erklärt gleichzeitig den Grund für den drastischen Anstieg beim Bitcoin-Kurs: ein sogenannter Short-Squeeze. Damit gemeint ist die Angebotsknappheit eines Assets, das zuvor in großer Anzahl leerverkauft wurde. Nach den Leerverkäufen müssen die daraus resultierenden offenen Positionen wieder glattgestellt werden – das geschieht durch einen Rückkauf der Assets. Woo kündigt diesen „Angebotsschock“ bei Bitcoin bereits seit Wochen an (wir berichteten).

Noch diese Woche: Trader erwartet Anstieg auf 72.000 Dollar

Einige vermuten, dass Bitcoins Anstieg durch die Nachricht ausgelöst worden sein könnte, dass E-Commerce-Gigant Amazon noch 2021 Bitcoin-Zahlungen integrieren möchte. Die Information basiert allerdings auf den Aussagen eines namentlich nicht genannten Insiders – eine Bestätigung vonseiten des Unternehmens steht noch aus.

Dass sich Bitcoin diese Woche besonders bullish entwickelt, das erwartet der pseudonyme Krypto-Trader „Altcoin Gordon“ (@AltcoinGordon): Er geht bei BTC in den nächsten Tagen von einem Anstieg auf 72.000 Dollar aus! Damit wäre die nächste Phase des Bitcoin-Bull-Runs dann wohl offiziell eingeleitet.

Profi-Trader Michaël van de Poppe glaubt zudem, dass sich Bitcoins starker Anstieg kurzfristig auch auf Altcoins auswirken wird. Die wurden von Bitcoins Bewegung bereits nach oben mitgerissen: Die fünfzig größten Kryptowährungen sehen nahezu allesamt Grün, und Top-Coins wie Cardano, Chainlink oder Dogecoin führen die Kurscharts sogar mit mittleren zweistelligen prozentualen Gewinnen an.

Spannend bleibt nun, wie sich Bitcoin und die aggregierten Krypto-Märkte im Anschluss an die explosive Bewegung entwickeln. Verpuffen die Gewinne in den nächsten Stunden und Tagen wieder? Oder steigt Bitcoin in den nächsten Monaten tatsächlich auf sechsstellige Preise, wie On-Chain-Analysten vorhersagen?

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelElon Musk kündigt Bitcoin-Kehrtwende an – doch der Schaden ist bereits angerichtet
Nächster ArtikelBitcoin-Entrepeneur warnt: In China droht ein Krypto-Komplettverbot

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × 1 =