Bullish für ETH: Ethereum-Bestände an Krypto-Börsen sinken unter Zwei-Jahres-Tief

0

Die Ethereum-Reserven an den Krypto-Börsen haben nun zum ersten Mal seit über zwei Jahren einen neuen Tiefstand erreicht. Laut CryptoQuant ist die Zahl von 26 Millionen im Juni letzten Jahres auf weniger als 21 Millionen im Juli 2021 gesunken. Das steht offenbar im Einklang mit dem Anstieg des Ethereum-Preises. Im Laufe der Monate, als der Preis von ETH gestiegen ist, sind die Börsenreserven kontinuierlich gesunken.

Ethereum Börsenreserven sinken um 5 Millionen im Vergleich zum Vorjahr | Quelle: ETH: All Exchanges Reserve auf CryptoQuant.com

Börsenreserven sind das verfügbare Angebot für den Verkauf, den Kauf von Altcoins und das Margin-Trading an Börsen. Nun steht immer weniger von dieser Menge an den Börsen zur Verfügung.

Anzeige

Der Aufstieg von Ethereum-Staking

Mit der Ankündigung von ETH 2.0 kam die Möglichkeit für Investoren, ihre Coins zu staken und dafür Renditen zu erhalten. Ethereums Wechsel von Proof of Work zu Proof of Stake bedeutet, dass das Netzwerk keine Validatoren mehr benötigt. Validatoren sind das Medium zur Bestätigung von Transaktionen in einem Proof-of-Stake-Netzwerk. Dies bedeutet, dass Leute bequem ihren eigenen Nodes (Knoten) betreiben könnten.

Interessanterweise benötigt man „nur“ 32 Ethereum-Coins, um einen eigenen Node zu betreiben und ein Validator zu sein. In Anbetracht dessen nehmen immer mehr Investoren die Option, selbst zu staken. Diese Methode soll sicherer sein, da man beim Staking Zugriff auf seine eigenen privaten Schlüssel hat – solange man weiß, was man tut und es richtig macht.

Dies hat dazu geführt, dass die Benutzer nun ihre Coins aus den Börsen nehmen und sie in ihre eigenen privaten Wallets legen. Solange sie genug Coins haben, können sie ihre eigenen Nodes einrichten und ihr ETH zu ihren eigenen Bedingungen staken.

Das sorgt dafür, dass nur die Investoren mit einer geringeren Menge an Coins ihr Ethereum auf den Börsen lassen. So haben die Börsen in einem Jahr zusammen über 5 Millionen Coins aus ihren Reserven verloren. Und es wird erwartet, dass diese Zahl wahrscheinlich weiterhin steigt, da mehr Investoren mit Staking beginnen.

Eine schwindelerregende Anzahl von 6 Millionen ETH wurde jetzt in ETH 2.0 gestaked. Die Anzahl der Validierer im Netzwerk hat nun 179.000 überschritten, Tendenz steigend.

Weniger Vertrauen in Krypto-Börsen

Es gibt ein beliebtes Sprichwort unter Krypto-Investoren. „Nicht deine Schlüssel, nicht deine Coins”. Dieses Sprichwort ist nicht einfach aus dem Nichts entstanden. Deine Coins auf Börsen gehören technisch gesehen nicht dir, da du nicht die Schlüssel zu den Coins besitzt.

Das bedeutet, dass du Pech hast, wenn an der Börse etwas passieren sollte, da Angreifer deine Coins bewegen könnten. Das ist der Grund, warum langfristige Besitzer keine Coins auf Börsen hinterlassen. Coins werden nur an Börsen belassen, um mit ihnen zu traden oder sie kurzfristig zu nutzen. Investoren, die ihre Ethereum-Coins auf Wallets übertragen, die sie kontrollieren, könnten den Rückgangs der Börsenreserven teilweise erklären.

Ethereum-Preis über $2.000: Bullen kämpfen, um den Preis oben zu halten | Quelle: ETHUSD auf TradingView.com

Je mehr Menschen die Funktionsweise des Marktes verstehen, desto mehr verstehen sie auch den besten Weg, um ihre Coins aufzubewahren. Und das ist in einem Wallet, bei dem man die Kontrolle über die Schlüssel hat.

Wallets wie Ledgers geben dir Seed-Phrasen. Benutzer können ihre Seeds aufschreiben – und sie sind die einzigen, die darauf zugreifen können.

Über 24.000 Benutzer haben mindestens 650.000 Bitcoins im „Mt. Gox“-Angriff im Jahr 2014 verloren. Keiner der Betroffenen war jemals in der Lage, seine Coins zurückzubekommen.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Textnachweis: Bitcoinist

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelEffekt verpufft: Elon Musks Tweets haben keinen Einfluss mehr auf die Krypto-Märkte
Nächster ArtikelKurs-Explosion für DEFC? Warum DeFi Coin der nächste x100 Coin sein könnte

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

sechzehn − 3 =