Ethereum: neues Allzeithoch – schon wieder! Warum ETH jetzt sogar BTC überholen kann

0
Ethereum neues Allzeithoch – schon wieder! Warum Ethereum jetzt sogar Bitcoin überholen könnte
Photo by Executium on Unsplash

Ethereum hat gerade erneut ein Allzeithoch erreicht. Erstmals äußert sich nun auch ein beliebter Bitcoin-Analyst bullish zu Ethereum.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Meta beflügelt auch Ethereum

Die Krypto-Märkte befinden sich im Aufwärtstrend, daran gibt es keinen Zweifel: Zahlreiche Kryptowährungen verzeichnen Rekord-Zuwächse, insbesondere Altcoins aus dem Metaverse konnten in den letzten Tagen massiv zulegen – darunter etwa Decentraland (MANA), Enjin Coin (ENJ) und The Sandbox (SAND).

Anzeige

Die Rallye bei den Metaverse-Token hat auch Ethereum nach oben geholfen: Da viele der Coins auf der Ethereum-Blockchain aufbauen, profitiert auch die Kryptowährung Nummer 2 vom jüngsten Metaverse-Boom.

So tradete Ethereum vor einer Woche noch unter 4.000 Dollar – dann verkündete Facebook die Umbenennung zu Meta und seine „Metaverse“-Vision. Infolge schoben sich nicht nur Metaverse-Coins höher, sondern auch ETH.

Gestern Vormittag beispielsweise lag die wichtigste Kryptowährung nach Bitcoin noch bei 4.418 Dollar, bis Käufer den Coin schließlich in mehreren Etappen auf bis zu 4.638 Dollar brachten – das neue Allzeithoch für Ethereum. Hier kam es umgehend zu Gewinnmitnahmen, die den ETH-Kurs wieder leicht nach unten brachten.

Seitdem tradet das digitale Asset mal knapp darüber, mal knapp darunter. Aktuell (Zeitpunkt dieses Artikels) liegt Ethereum bei 4.584 Dollar – und der Einschätzung verschiedener Analysten zufolge ist die Rallye noch lange nicht zu Ende.

Ethereum: stärkeres Fundament als Bitcoin?

Der populäre pseudonyme Trader „CrediBULL Crypto“ beispielsweise schreibt seinen mehr als 257.000 Twitter-Followern: Ethereum sei über einen Schlüsselwiderstand hinausgeschossen. Das, so der Analyst, sei ein „großartiges Zeichen“. Er rechnet deshalb mit einer neuen Altcoin-Saison – also einer Phase des Bull-Runs, bei der alternative Kryptowährungen parabolisch steigen. Allen voran: Ethereum. CrediBull:

„ETH/BTC ist heute ausgebrochen und hat oberhalb der wichtigen Widerstandszone geschlossen, die ich beobachtet habe. Dies ist ein großartiges Zeichen und deutet darauf hin, dass die Dominanz von BTC bereits ihren Höhepunkt erreicht hat und [Altcoins] im Begriff sein könnten, die Show zu stehlen, angeführt von ETH.“

 Damit nicht genug: Auch Willy Woo, einer der renommiertesten Bitcoin-Analysten, äußert sich jetzt bullish zu Ethereum. Woo ist in der Branche für seine On-Chain-Analysen bekannt – also für tiefergehende Betrachtungen der Blockchain-Transaktionen.

Bislang hat sich der Neuseeländer hauptsächlich Bitcoin gewidmet. Jetzt kommentiert er in einem neuen Tweet allerdings auch die On-Chain-Situation von Ethereum – und die sieht bullish aus. Woo zufolge könnte ETH könnte bald extrem steigen. Denn, so Woo zu seinen mehr als 822.000 Followern:

„Während BTC Stärke für die Fluchtgeschwindigkeit vom Allzeithoch aufbaut, entwickelt ETH im Stillen noch stärkere On-Chain-Fundamente, die sich noch nicht im Preis widerspiegeln.“

 Dazu zeigt Woo eine Grafik, die den sogenannten Supply Shock bei Ethereum darstellt. Dabei zeigt sich: Das digitale Asset wird immer seltener – und das wiederum wirkt positiv auf den Preis – auch perspektivisch. Woo sieht bei Ethereum also ein NOCH STÄRKERES On-Chain-Fundament als bei Bitcoin. Ein Fundament, das sich noch nicht auf den Ethereum-Kurs ausgewirkt hat.

Woo legt nahe: Ethereum könnte in puncto Performance sogar Bitcoin überholen, sobald sich diese Fundamentaldaten im Preis widerspiegeln.

Jetzt ETH bei eToro kaufen

Zuletzt aktualisiert am 3. November 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

Riesige Auswahl and Kryptowährungen und Handelsinstrumenten

  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelPayPal-Mitbegründer: Der Bitcoin-Preis deutet auf eine weltweite Wirtschaftskrise hin
Nächster ArtikelAtani: die All-in-One-Lösung für Krypto-Trader – jetzt auch in Deutschland verfügbar

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

neun + 18 =