Terra LUNA und kein Ende: Haftbefehl gegen Gründer Do Kwon erlassen – Kurse crashen!

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!

</p>

Ein südkoreanisches Gericht hat Haftbefehl gegen Terra-LUNA-Gründer Do Kwon erlassen. Der Vorwurf: Verstöße gegen die Kapitalmarktregeln des Landes. Droht dem Krypto-Unternehmer jetzt Gefängnis?

Terra LUNA: Haftbefehl gegen Gründer Do Kwon erlassen

Die Kryptowährungen Terra (LUNA) und Terra Classic (LUNC) kommen nicht zur Ruhe. Nach den Kurs-Sprüngen der letzten Tage folgt jetzt erneut ein bitterer Crash.

So musste Terra (LUNA) innerhalb der letzten zwei Stunden satte 40% verlorengeben, tradet infolge bei aktuell 2,77 Dollar (Daten von Coinmarketcap.com). Auch das Trading-Volumen ist rückläufig, liegt 1,53% unter dem Vortageswert.

LUNA-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Branchenbeobachter Watcher.Guru kommentiert:

„JUST IN: Terra $LUNA ist in den letzten 2 Stunden um 40% gefallen.“

Ebenfalls nach unten geht’s für die ursprüngliche Version von Terra (LUNA), Terra Classic (LUNC): Die hat sich 15% zurückgezogen, ist dabei auf 0,0002872 Dollar gefallen.

Auch LUNC stürzt ab. Bild: Coinmarketcap.com

Kurzfristig sind zudem weitere Kursverluste wahrscheinlich. Der mögliche Grund für den neuen LUNA-Crash: Ein Gericht in Südkorea hat Haftbefehl gegen den umstrittenen Gründer des Coins erlassen – Do Kwon.

Auch fünf Mitarbeiter seines Unternehmens Terraform Labs werden gesucht. Den Entwicklern wird vorgeworfen, gegen die Kapitalmarktregeln des Landes verstoßen zu haben.

Terra LUNA – alles nur Betrug?

Noch letzten Monat betonte Kwon in einem Interview: Die südkoreanische Staatsanwaltschaft stünde nicht mit ihm in Kontakt, er sei nicht angeklagt worden. Dennoch hinderten die Strafverfolgungsbehörden seine Mitarbeiter daran, das Land zu verlassen. Do Kwon:

„Es ist schwer, diese Entscheidung zu treffen, weil wir nie mit den Ermittlern in Kontakt waren. Sie haben uns nie etwas vorgeworfen.“

Merkwürdig dabei: Kurz vor Bekanntwerden der Nachricht sah sich LUNA einem starken Anstieg gegenüber. Top-Trader Alex Krüger spekuliert deshalb, ob es sich um ein abgekartetes Spiel gehandelt haben könnte:

„Was für ein Absturz. Man sollte sich fragen, ob derjenige, der $LUNA gepumpt hat, Informationen über den bevorstehenden Haftbefehl gegen Do Kwon hatte.“

Terra LUNA: der große Crash

Terra LUNA und sämtliche zugehörigen Coins brachen im Mai dramatisch ein – sowohl der Stablecoin UST als auch LUNA sahen sich einem Totalabsturz gegenüber. Infolge nahmen sogar große Kryptobörsen wie Binance und Coinbase die Assets aus dem Programm.

Gründer Do Kwon stellte zwar einen Rettungsplan in Aussicht und entwickelte sogar einen neuen Coin. Nun scheint der Krypto-Unternehmer allerdings von seiner Vergangenheit eingeholt zu werden.

Fraglich bleibt, ob sich die Kryptowährungen vom neuen Drama und der Beschädigung des Vertrauens erholen können – oder ob der Haftbefehl gegen Do Kwon zum letzten Sargnagel für Terra Classic und Terra LUNA wird.

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2022

Nächster Doge inspirierte Coin der vor dem Doge Day explodiert

  • Nächste 100x Multi-Chain-Meme-Münze? Presale bringt in Sekundenschnelle 250.000 US-Dollar ein!
  • Nahtlose Interoperabilität mit Wormhole und Portal Bridge und ermöglicht sichere Navigation zwischen Blockchains
  • Einfaches Kaufen und Claimen von $DOGEVERSE-Token während der Vorverkaufsphase
10/10

Slothana - Neuer SOL basierter Memecoin

  • SOL verschicken und auf den Airdrop warten - die neue Art des Vorverkaufs
  • Bisher über 500.000€ gesammelt und weist weiterhin großes Potenzial auf
  • Keine feste Obergrenze - wer zuerst kommt, mahlt zuerst
9.5/10

Gewinnchancen steigen mit jedem Einsatz

  • Großzügige 10% Referral-Kommission für jeden
  • Token-Airdrop an Solana-Whales geplant
  • Ähnlich erfolgreiche Tokens: Erfolgspotenzial vorprogrammiert
10/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelNach Crash unter $22.000: Bitcoin stürzt weiter ab – hat der Bull-Run noch eine Chance?
Nächster ArtikelEthereum (ETH): Top-Investoren steigen in Scharen aus, kaufen stattdessen diesen Altcoin!

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Jannis GrunewaldExperte für Kryptowährungen

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Kryptoszene oder Business2Community.

Zeige alle Posts von Jannis Grunewald

Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage? Unser Experten-Panel beantwortet gerne Ihre Fragen.

Meine Frage posten

Ihre Frage war nicht dabei?

Fragen Sie uns jetzt!

Name*

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ihre Frage*

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein

14 + 12 =