Die besten Kurzzeitkredite

Die besten Kurzzeitkredite
4.6 (92%) 5 vote[s]
Kurzzeitkredite werden immer beliebter. Kein Wunder, denn die wirtschaftlichen Schwierigkeiten nehmen zu. Es ist also keine Seltenheit mehr, dass finanzielle Engpässe bestehen. Diese finanziellen Engpässe können langfristiger und kurzfristiger Natur sein. Langfristig kann einem ein Kurzkredit leider auch nicht weiterhelfen. Aber um kurzfristige größere Probleme abzuwenden, kann es manchmal schon recht hilfreich sein sich einen kleineren oder größeren Geldbetrag zu leihen. Wenn beispielsweise der Arbeitgeber in Zahlungsverzug ist, möchte der Vermieter natürlich trotzdem seine Mietzahlung sehen. Da hilft es auch nicht sich nach einem neuen Arbeitgeber umzusehen, um das akute Problem zu lösen. Und genau an dieser Stelle setzt die Daseinsberechtigung der Kurzzeitkredite ein.

Das Merkmal eines Kurzzeitkredits, auch Mikrokredit genannt, ist die geringe Laufzeit und die eher niedrigen Darlehenssummen. Ideal also, wenn übermorgen der Lohn kommt, das Auto aber heute repariert werden muss. Wer auf der Suche nach kurzfristigen Lösungen für finanzielle Engpässe ist, dem wird ein Kurzzeitkredit sicherlich weiterhelfen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sich die Landschaft der Kurzzeitkredite einmal genauer anzusehen. Dabei möchten wir herausfinden, welche Anbieter tatsächlich seriös arbeiten und welche Konditionen, Gebühren, Möglichkeiten und Features die verschiedenen Anbieter ihren Kunden bieten. Auch gilt es dabei zu erörtern, für wen sich die Kurzzeitkredite eigenen und welche Risiken mit den Minikrediten einhergehen.

Anzeige

Was ist ein Kurzzeitkredit?

Die Kurzzeitkredite „in a nutshell“:

  • Ein kleineres Darlehen, das online beantragt wird und
  • innerhalb von 30 bis 62 Tagen zurückgezahlt werden muss.
  • Die Schufa-Auskunft ist zweitrangig und
  • die meisten Finanzdienstleister in dieser Branche interessiert es auch nicht, wofür das Geld benötigt wird. Eine Zweckbindung ist also nicht erforderlich.

Allerdings liegt der  maximale Rahmen häufig bei 3.000 Euro Bei vielen Anbietern sogar eher niedriger.

Die Kurzzeitkredite im Ausland

Allgemein sind Kurzzeitkredite auch als Payday Loan oder Expresskredit bekannt. Während in Ländern wie den USA oder Schweden diese Kreditformen schon länger und weiter verbreitet sind, fängt die Branche der Kurzzeitkredite in Deutschland jetzt erst so richtig an zu brummen.

In Deutschland sind zumeist Kurzzeitkredite mit einer maximalen Laufzeit von 60 Tagen erhältlich. Außerhalb von Deutschland kann das anders aussehen. Je nach Land gibt es auch Kurzzeitkredite, die mit einer Laufzeit von vier Monaten einhergehen.

Auch ist es in anderen Ländern oftmals möglich die Kreditlaufzeit nach Bedarf zu verlängern. Wer in Deutschland auf diese Möglichkeit hofft, dürfte enttäuscht werden.

Hierzulande ist es nicht möglich, die Kreditlaufzeit zu verlängern. Dies dient vor allem dem Schutz der Verbraucher vor Überschuldung. Die Ablösung eines bestehenden Kredits zur Tilgung eines bereits laufenden Kredits ist in Deutschland auch nicht möglich.

Ganz unkritisch ist die Sache mit den Kurzzeitkrediten nicht. Denn beispielsweise sollen die Kurzzeitkredite in Schweden bald gänzlich verboten werden –  zum Schutz der Verbraucher.  Natürlich ist es verlockend kurzfristige finanzielle Schwierigkeiten mit einem Kurzzeitkredit zu lösen.

Allerdings gehen diese Kredite auch immer mit recht hohen Gebühren einher, die die Verbraucher irgendwie stemmen müssen. Wer sowieso schon in einem nicht ganz optimalen Cashflow feststeckt, den könnten diese Gebühren in eine nicht überschaubare finanzielle Falle locken. Die Kunden sollten also genau abwägen, welchen Nutzen und welche Risiken die Aufnahme eines Kurzzeitkredits für sie mitbringt.

Die Kurzzeitkredite in Deutschland

Auch wenn das System der Kurzzeitkredite in Deutschland noch nicht so weit verbreitet ist, steigt die Anzahl der vergebenen Kurzzeitkredite stetig an. Das erste Angebot für Kurzzeitkredite in Deutschland gab es im Jahr 2012 als die Vexcash AG diese über ihre online Plattform anboten. Mit den Anbietern Ferratum und Cashper sind zwei weitere Unternehmen in der Branche hinzugekommen. Mittlerweile bietet auch die Targobank als deutsche Großbank Kurzzeitkredite an.

Wie schon kurz erwähnt, unterscheiden sich die Handhabung und die Charakteristika der Kurzzeitkredite in Deutschland von denen in anderen Ländern. So ist es beispielsweise in Deutschland üblich, dass die Kurzzeitkredite innerhalb eines maximalen Zeitraums von 62 Tagen zurückgezahlt werden müssen. Am Ende dieser Kreditlaufzeit sind die Kunden dazu aufgefordert den gesamten Kreditrahmen inklusive anfallende Zinsen zurückzuzahlen.

Hinweis: Eine Ratenzahlung der Kurzzeitkredite ist nicht üblich. Einige Anbieter haben aber das Feature der Sondertilgung im Angebot oder eine 2-Raten-Option. Diese Extra-Features sind meist mit hohen Kosten verbunden.

Das Volumen der Kurzzeitkredite ist in Deutschland meist auf 600 Euro begrenzt, aber bei einigen Anbietern bei der erstmaligen Beantragung sogar geringer.

Was ist der Unterschied zwischen Kurzzeitkrediten und Mikrokrediten?

Oftmals werden die beiden Begriffe Kurzzeitkredite und Mikrokredite ohne größere Unterscheidung verwendet. Allerdings besteht zwischen den beiden Kreditformen doch ein kleiner, aber signifikanter Unterschied:

  • Bei den Kurzzeitkrediten handelt es sich tatsächlich um Kredite mit einem geringen Kreditvolumen mit einer sehr übersichtlichen Laufzeit.
  • Bei den Mikrokrediten spielt die Dauer der Laufzeit eine untergeordnete Rolle und kann deutlich länger als bei den Kurzzeitkrediten sein. Signifikant für die Mikrokredite ist, dass diese meist das Kreditvolumen von 1.000 Euro nicht überschreiten.

Als Erfinder der Mikrokredite gilt übrigens Muhammad Yunus, der im Jahr 2006 eine finanzielle Förderung für Menschen in Entwicklungsländern schaffen wollte. Die dort ansässigen Menschen haben kaum Zugang zu Finanzprodukten oder größeren Krediten. Wer sich selbstständig machen möchte, der ist allerdings auf einen finanzielle Unterstützung angewiesen. Um es es den Menschen in den Entwicklungsländern einfacher zu machen, ermöglichte Muhammad Yunus es ihnen Mikrokredite in Höhe von maximal 1000 US-Dollar aufzunehmen.

Diese Mikrokredite sind zweckgebunden und kommen meist mit überdurchschnittlich hohen Zinsen einher. Besonders die hohen Zinsen haben dem Konzept Mikrokredit in Entwicklungsländern einen schlechten Ruf eingebracht. Oftmals geraten die Kreditnehmer aufgrund der hohen Gebühren in eine  langfristige Schuldenfalle  und stehen kaum besser da als vor der Aufnahme des Mikrokredits.

Tipps und Tricks rund um die Kurzzeitkredite

Wie auch bei der Aufnahme eines regulären Kredits gibt es auch bei der Aufnahme eines Kurzzeitkredits einige Überlegungen anzustellen. Dabei ist es durchaus wichtig sich zu fragen, ob der Kurzzeitkredit wirklich der beste Ausweg ist und ob die mit dem Kurzzeitkredit einhergehenden Kosten langfristig gestemmt werden können.

Tipp: Entsprechend sollten die Kunden vor der Aufnahme eines Kurzzeitkredits immer genau prüfen, welche Kosten auf sie zukommen und wann diese Kosten beglichen werden müssen.

Wer heute schon weiß, dass er in 30 Tagen keine 600 Euro plus Zinsen zurückzahlen kann, dem ist mit einem Kurzzeitkredit nicht geholfen. Denn wer nicht zahlt, landet ganz schnell als Fall bei einem Inkassounternehmen. Die Kosten dafür kommen dann noch auf die Zins- und Darlehenskosten obendrauf.

Die Kreditnehmer sollten sich also vor der Beantragung des Kurzzeitkredits ganz klar darüber sein:

  • wie viel Geld sie wirklich benötigen und
  • in welchem Umfang sie Gebühren zurückzahlen können.
Dabei gilt, wer weniger Kreditvolumen in Anspruch nimmt, kann mit weniger Folgekosten rechnen.

Die Gebühren können bei den verschiedenen Anbietern ganz unterschiedlich aussehen, weswegen sich eine kurze Recherche durchaus lohnt.

Ohne Schufa-Auskunft, aber nicht ohne Identitätsnachweis

Wenn dann doch der Entschluss steht und ein Kurzzeitkredit aufgenommen werden soll, dann gilt es sich über die Voraussetzungen im Klaren zu sein. Sicherlich spielt die Schufa-Auskunft eine eher untergeordnete Rolle, aber die Antragssteller müssen sich dennoch:

  • ausweisen können,
  • ihren festen Wohnsitz in Deutschland haben und
  • volljährig sein.

Hinzu kommt, dass einige Anbieter sich über die  Regelmäßigkeit und die Höhe des Einkommens  informieren möchten und die Kunden entsprechend gezwungen sind diese Informationen darzulegen. Also gilt auch für die Beantragung eines Kurzzeitkredits einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Um sich bei einem Anbieter für Kurzzeitkredite zu registrieren oder einen Kurzzeitkredit zu benatragen, müssen die Kunden dem Unternehmen nicht nur eine Kopie ihres Personalausweises oder Reisepasses zur Verfügung stellen, sondern auch ihren Wohnsitz in Deutschland nachweisen. Das funktioniert über eine Kopie eines behördlichen Schreibens oder einer Energieabrechnung.

Wer diese Informationen nicht von sich preisgeben möchte oder dem Datenschutz der Unternehmen misstraut, der hat wohl kaum eine Chance auf einen Kurzzeitkredit.

Der Nachweis dieser Daten scheint zwar etwas aufwändig, hat aber durchaus einen Sinn. Und zwar unterliegen die Unternehmen, die ihren Sitz in der EU haben, strengen Regularien. Die Finanzdienstleister müssen nicht nur hohe Sicherheitstandards bezüglich der verschlüsselten Datenübertragung einhalten, sondern eben auch die Richtlinien zum Datenschutz beachten.

Tipp: Wer großen Wert auf Sicherheit legt, der sollte sich den Sitz des Unternehmens genau ansehen.

Welche individuellen Möglichkeiten und Bedingungen gibt es?

Je nach Anbieter stehen den Kunden verschiedene Extra-Features zur Verfügung. Meist sind diese Extra-Features  recht kostenintensiv was nicht zu unterschätzen ist. Wer aber das dringend benötigte Geld lieber heute als morgen auf seinem Konto sehen möchte, der muss mitunter ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Je nachdem, was benötigt wird, sollte der passende Anbieter ausgewählt werden. Manche Anbieter räumen den Kunden das Recht ein Sondertilgungen zu machen oder die Rückzahlung einzufrieren. Wer Wert auf diese Extras legt, sollte nicht auf den erstbesten Anbieter aufspringen, sondern klug auswählen.

Wie schneidet das Unternehmen bei den Kunden ab?

Natürlich ist es schön zu wissen, dass die verschiedenen Anbieter großartige Extra-Features bieten. Aber es ist auch gut herauszufinden, wie weit die Angebote von der Realität abweichen. Das müssen die interessierten Kreditnehmer nicht unbedingt in Eigenarbeit herausfinden. Meist reicht es schon sich im Internet in unterschiedlichen Foren zu den Erfahrungsberichten über den Anbieter schlau zu machen.

Der Anbieter kann ein noch so glänzendes Portfolio aufweisen, wenn der Kundenservice nicht stimmt, nützt den Kunden das wenig.

Tipp: Um die ungeschönte Meinung des Kundenstamms herauszufinden, können die angehenden Kreditnehmer einfach einen Blick auf Bewertungsportale wie Trustpilot oder ähnliches werfen.

Es ist allerdings nicht immer eindeutig, ob es sich bei möglichen negativen Bewertungen um tatsächlich geprellte Kunden handelt oder ob diese Kunden einfach das Angebot der Anbeiter grob missverstanden haben.

Unsere drei Testsieger im Detail

Dort, wo Geld investiert wird, kommen früher oder später betrügerische Anbieter auf den Markt. Aber nicht immer geht es bei der Wahl des besten Finanzdienstleisters um die Unterscheidung zwischen betrügerischen und seriösen Anbietern, sondern oftmals geht es auch einfach darum, welches Unternehmen mit einem guten Kundenservice überzeugen kann, welches Unternehmen gute Konditionen bietet und wie gut die Umsetzung der Angebote ist.

Wir haben uns ein wenig auf dem Markt der Kurzzeitkredite umgesehen und uns sind vor allem drei Anbieter aufgefallen: Ferratum, Cashper und die Targobank. Hier wird den Kunden ein ganz unterschiedliches Angebot in Sachen Kurzzeitkredit unterbreitet.

Cashper

Cashper ist ein Unternehmen mit Sitz auf Malta. Erreichbar ist das Angebot von Cashper aber in einigen europäischen Ländern. Die Cashper Homepage ist  übersichtlich und benutzerfreundlich  gestaltet, sodass die Beantragung eines Kurzzeitkredits nicht sonderlich kompliziert sein sollte.

Auch bei Cashper müssen Kunden mit einer negativen Schufa-Auskunft nicht um ihren Kurzzeitkredit bangen. Denn dieses Unternehmen hat andere Richtlinien für die Beantragung eines Kurzzeitkredits. Allerdings müssen auch hier die Kunden ihre Identität nachweisen.

Glücklicherweise handhaben die Betreiber von Cashper es mit der Transparenz ihrerseits genauso:

  • Auf der Homepage ist ein ausführliches Impressum vorhanden, sodass die Kunden genau wissen mit wem sie es zu tun haben. Auch steht den Kunden bei Fragen ein Kundenservice zur Seite.
Generell können die Kunden bei Cashper bei erstmaliger Beantragung mit maximal 199 Euro Kreditvolumen rechnen. Bei der zweiten Runde sind bis zu 1500 Euro drin.

Einen Nachteil gibt es bei Cashper allerdings doch:

  • Die Auszahlung des beantragten Geldes dauert bis zu vier Werktage.

Wer also mit einem kleineren Geldbetrag in den nächsten Stunden arbeiten möchte, der ist bei Cashper an der falschen Stelle. Auch gehen die Kundenmeinungen bezüglich des Services von Cashper weit auseinander. Während einige Kunden das Angebot und die Umsetzung dessen sehr kritisch sehen, gibt es weniger viele wirklich überzeugte Stimmen.

Ganz günstig ist das Angebot von Cashper nicht und für Extra-Featrues müssen die Kunden tief in die Tasche greifen.

Ferratum

Der Kurzzeitkredit der Ferratum Bank ist eigentlich ein Angebot der Ferratum Group und auch diese hat ihren ständigen Sitz auf Malta. Auch hier können Menschen mit einer negativen Schufa-Auskunft recht unbürokratisch und einfach einen kleineren Kredit bekommen.

Im Gegensatz zu Cashper haben die Kunden bei Ferratum mehr Auswahl an Extra-Features. Das Angebot von Ferratum ist in 25 verschiedenen Ländern erhältlich und bereits zwei Millionen Kunden haben die Ferratum Kurzzeitkredite genutzt. Generell ist Ferratum für seine  finanziellen Technologien  bekannt. Entsprechend können die Kunden hier mit hoher Flexibilität und einigen interessanten Extra-Features rechnen.

Der große Vorteil bei Ferratum ist, dass die Auszahlung des Betrags relativ schnell geht:

  • Für Stammkunden beträgt die Bearbeitungszeit sogar nur zehn Minuten und entsprechend schnell ist das Geld da, wo man es gerne hätte.

Der Kreditrahmen reicht hier von 24-3000 Euro und die Laufzeiten können bis auf 12 Monate ausgeweitet werden. Die Gebühren sind abhängig von der Höhe des Kredits, der Kreditlaufzeit und der Bonität der Kunden.

Ein ausgereiftes Angebot, dass von den Kunden hier und da allerdings auch ein wenig mit Kredit bestreut wird.

Targobank

Die Targobank bietet als  erste deutsche Großbank  Kurzzeitkredite an. Allerdings nennt man sie dort Blitzkredite, weil das Geld innerhalb kürzester Zeit von der Bank zum Antragssteller transferiert wird. Je nach gewünschter Kreditlaufzeit und nach Höhe des Kredits werden dann die Zinsen zusammengestellt.

Die Blitzkredite bei der Tragobank sind ab einem Kreditvolumen von 1500 Euro erhältlich. Wer also weniger als 1500 Euro benötigt, der sollte auf einen anderen Anbieter ausweichen.
  • Bei der Targobank ist es möglich die Rückzahlung des Kredits per Raten zu vereinbaren. Die erste Rate wäre dann nach 89 Tagen fällig. Die Rückzahlungsmöglichkeiten sind bei der Targobank also äußerst kundenorientiert.

Das Angebot der Tragobank ist ebenfalls online zugänglich und erfordert keinerlei Schufa-Auskunft von den Antragsstellern. Allerdings fordert die Tragobank:

  • einen Nachweis des Gehalts,
  • der Nebeneinkünfte und
  • der Verbindlichkeiten.

Das Fazit zu Kurzzeitkrediten

Bei der Wahl des passenden Anbieters für Kurzzeitkredite gilt es vor allem auf:

  • die Seriosität,
  • die Gebühren und
  • die Kundenstimmen zu achten.
Was die Seriosität angeht, haben alle drei von uns ausgewählten Anbieter ihren Sitz innerhalb der EU und unterliegen entsprechend strengen Regularien, was den Datenschutz und den Verbraucherschutz angeht.

Nichtsdestotrotz sollten die Kunden aber ihre Eigenverantwortung nicht vergessen und sich nicht ausschließlich von den Sicherheitsvorkehrungen überzeugen lassen.

  • Wer einen Kurzzeitkredit von 500 Euro innerhalb der nächsten zwei Werktage benötigt, der ist sicherlich bei Cashper weniger gut aufgehoben. Hier sind die Bearbeitungszeiten recht lang und Erstkunden können maximal ein Kreditvolumen von 199 Euro beantragen.
  • Wer nach vielen Extra-Features Ausschau hält, der könnte sich bei dem Angebot von Ferratum gut aufgehoben fühlen. Denn hier gibt es die Möglichkeit die Zahlung aufzuschieben oder den Betrag in zwei Raten zu zahlen. Neben den vielen Extra-Features ist bei Ferratum auch der finanzielle Rahmen breiter gesteckt.
  • Wer das Flair einer deutschen Großbank genießen möchte, der sollte sich auf das Angebot der Targobank stützen. Während die Targobank und Ferratum bei den Kundenbewertungen recht gut abschneiden, scheint Cashper hier noch ein wenig Nachholbedarf zu haben.
Alle drei Anbieter haben eins gemeinsam: Die Kurzzeitkredite sind ganz unbürokratisch und einfach über die online Plattformen der Anbieter erhältlich. Bei der Abwicklung gibt es kaum Unterschiede und somit geht es hier um individuelle Feinheiten.

Generell gilt sich vor der Beantragung eines Kurzzeitkredits über die damit verbundenen  finanziellen Verpflichtungen im Klaren zu sein.  Wer jetzt schon weiß, dass er in dem gegebenen Zeitraum das notwendige Geld nicht zusammenbekommt, sollte sich anderweitig nach finanziellen Lösungen umschauen.

Ansonsten sind die Kurzzeitkredite die optimale Lösung um kurzfristige finanzielle Engpässe effizient zu überbrücken!
AnbieterMaximalbetrag für NeukundenMaximalbetrag für BestandskundenMin. LaufzeitMax. LaufzeitZinsen effektiv p.a.24h Express AuszahlungLink
cashper600 Euro1.500 Euro15 Tage 60 Tage7,95%
ferratum500 Euro2.000 Euro30 Tage 62 Tage10,36%
ferratum65.000 Euro65.000 Euro12 Monate 96 Monatezwischen 2,45% und 8,49%Nein

Letztes Update:

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Sophie Neumann

Ich habe nach meiner Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin Informationstechnologie mit Schwerpunkt auf verteilte Systeme studiert. Seit ich 2015 auf das Thema Bitcoin gestoßen bin, lässt mich die Faszination nicht mehr los.

Seit 2017 arbeite ich nebenberuflich als freie Autorin unter anderem für coincierge.de