McAfee: Bitcoin $15.000 im Juni und EOS $32 Ende Juli

1
BTC

John McAfee ist wieder zurück mit weiteren Bitcoin– und EOS-Prognosen. In einem Tweet am 24. Mai listete der Tech-Aktivist und Internet-Sicherheitsexperte fünf Kryptowährungen, die in diesem Sommer, seiner Ansicht nach, enorme Gewinne erzielen werden. Der Tweet enthielt auch einige politische Vorhersagen über die Außenbeziehungen der USA.

Bitcoin wird im Juni steigen und im Juli sinken

Laut McAfee wird “Bitcoin im Juni 15.000 Dollar übersteigen.” Der umstrittene Krypto-Befürworter sagt jedoch voraus, dass diese Marke kurzfristig sein wird, da er behauptet, dass Bitcoin im Juli wieder sinken wird.

Bitcoin war nicht die einzige digitale Währung, deren Preis McAfee prognostiziert. Die weiteren Prognosen wie zum Beispiel Bitcoin Private und Golem sind in seinem Tweet einsehbar.

 

EOS wird ebenfalls bis Ende Juli profitieren

EOS notiert derzeit bei knapp 12 US-Dollar und gehört laut einem aktuellen Weiss-Rating zu den Top-Altcoins am Markt. Wenn diese Prognosen stimmen, wird der EOS-Kurs um mehr als 200 Prozent zulegen, während GNT und BTCP innerhalb der nächsten zwei Monate um 900 Prozent bzw. 700 Prozent steigen werden.

 

John McAfee – Prognosen über Prognosen

John McAfee ist kein Unbekannter, wenn es um Krypto-Prognosen geht. Er ist der Ansicht, dass der Bitcoin-Kurs bis zum Jahr 2020 eine Million Dollar erreichen wird. Anfang der Woche twitterte er über eine bevorstehende Krypto-Bullen-Rallye und drängte Trader sich darauf vorzubereiten. Auf die Fragen, auf welche Grundlagen er seine Behauptung stützt, antwortete er, dass man doch seinen gesunden Menschenverstand nutzen sollte.

Auch dieses mal begründet McAfee seine Prognosen nicht. Ehrlich gesagt stehen im Moment die Anzeichen für einen langfristigen positiven Aufwärtstrend nicht schlecht. Mehr und mehr institutionelle Investoren sowie Organisationen betreten oder sind bereit den Krypto-Markt zu betreten.

Bisher sind die Unsicherheiten bezüglich der fehlenden aber erwateter Regulierungen zu groß. Außerdem denke ich, dass viele Investoren sich bereits über den OTC-Handel mit Bitcoin & Co. eindecken. Allein Circle verwaltet, drei Milliarden Dollar außerbörslich pro Monat.

Die Infrastruktur um Bitcoin verbessert sich, denn es gibt immer mehr offizielle Indizes und Benchmarks für Investoren. Sobald die Regulierungs-Phase “abgeschlossen” ist, trauen sich Institutionen sowie Investoren in Bitcoin & Co. offiziell einzusteigen, sodass tatsächlich ein immenser Kapitalzustrom zu erwarten ist. Die Frage wird sein, ob dies im Jahr 2018 oder erst in den folgenden Jahren sein wird.

 

Quelle: bitcoinist, Image: pixabay, CC0

 

1 KOMMENTAR

  1. Wer hoert denn auf diesen Schwaetzer? Die einzigen Prognosen die von dem stimmen waren doch die gekauften Pump and Dumps. Von allem anderen hat der doch keinen Plan, der abgehalfterte AV Rausgeber…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

19 + siebzehn =