Experten Prognose: Bitcoin Preis verdoppelt sich bis Ende 2018

0
Bitcoin Preis

Trotz der jüngsten Preisschwierigkeiten gehen Experten davon aus, dass sich der Wert von Bitcoin bis Ende des Jahres zumindest verdoppeln wird.

Bitcoin-Preis stagniert, aber nicht für lange Zeit

In letzter Zeit haben Unsicherheiten in Bezug auf Regulierungen und der Ausverkauf der Mt. Gox Coins zu einem starken Verkaufsdruck geführt. Man geht davon aus, dass der kurzfristige Trend weiterhin auf dem derzeitigen Niveau anhalten wird. Jedoch sollte diese “Seitwärtsbewegung” bald vorüber sein. Wir haben bereits heute in unserer technischen Analyse erwähnt, dass sich der Bitcoin Preis seit dem 23. Mai innerhalb einer Spanne bewegt und bis dato nicht ausbrechen konnte. Zur technischen Analyse

Der Blockchain-Experte David Hanson, CEO von Ultra, im Interview mit Independent:

“Ich glaube, dass der Preis von Bitcoin in den kommenden Wochen weiterhin zwischen $6.500 und $8.500 schwanken wird”

“Mittel- bis langfristig sollte der Wert von Bitcoin steigen, da große Institutionen den Krypto-Raum betreten, um sich einen Vorteil zu verschaffen und den Markt weiter zu legitimieren.”

Institutionelles Geld erst nach der Regulierung

Das institutionelle Investoren aber auch Unternehmen den Markt in naher Zukunft betreten, wird von vielen Prognosen als Grundlage für einen Bitcoin Kurs Anstieg herangezogen. Persönlich denke ich auch, dass wenn der “Regulierungs-Rahmen” für Institutionen geschaffen wird, könnte es durchaus einen starken Preis-Anstieg für Bitcoin geben. Gestern haben wir über die SEC und die Aussage, dass alle Kryptowährungen, die mittels einem ICO entstanden sind als Wertpapier zählen, berichtet.

Für Kryptowährungen wie EOS, Ripple, Ethereum, IOTA und viele andere könnten dies durchaus ein Problem werden. Für den Wertpapierhandel braucht man eine entsprechende Lizenz, die die meisten Krypto-Börsen bis dato nicht vorweisen können. Das Problem jedoch wird sein, wie man die Kryptowährungen selbst klassifiziert. Werden diese als Unternehmen betrachtet? Müssen diese dann die gleichen Voraussetzungen wie zum Beispiel eine Aktiengesellschaft erfüllen? Im Moment sind diese Themen noch ungeklärt und es bleibt abzuwarten, wie sich Ethereum & Co. wehren werden.

Bitcoin hingegen könnte von dieser Regulierung profitieren, da dieser selbst nicht davon betroffen ist. Es könnte passieren, dass Kapital von Altcoins in Richtung Bitcoin fließt, da BTC die “sicherste” Variante im Zusammenhang mit Regulierungen zu sein scheint.

Bitcoin Prognosen – Verdoppelung in Sicht

Wir haben bereits über einen Zusammenschluss von Krypto-Enthusiasten berichtet, die sich via Finder.com miteinander austauschen und Prognosen bis zum Jahresende veröffentlichen. Laut Einschätzungen der Community, wird man einen Bitcoin Kurs in Höhe von $14.638 Ende 2018 erwarten können. Die Prognose ist sozusagen der Mittelwert aller Schätzungen der Beteiligten.

Es wurden auch Prognosen zu Bitcoin Cash ($1.752), Cardano ($0,508), Ethereum ($1.045), EOS ($38,25), IOTA ($2,48), Ripple ($0,753) veröffentlicht. Die Einschätzung ist dieses mal eher zurückhaltend und für mich auch etwas unverständlich, dass man EOS den größten Anstieg zuspricht. Ein interessantes Projekt allemal, dennoch muss es sich erstmal mit dem eigenen Mainnet beweisen.


Quelle: Newsbtc, Image: pixabay, CC0

Image: Tradingview

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

6 − 6 =