Wie Rakutens jüngste Bitcoin-Bemühungen dem Markt helfen könnte

Japan ist seit langem eine Brutstätte für die Krypto-Adaption. Nicht nur das Pseudonym des Bitcoin-Schöpfers Satoshi Nakamoto ist japanisch – auch einige der größten Krypto-Währungsunternehmen haben das asiatische Land oft als Heimat bezeichnet. Ganz zu schweigen davon, dass Japan eine technologisch fortgeschrittene Gesellschaft ist, die bereit ist, Innovationen zu übernehmen.

Es überrascht daher kaum, dass einige der größten Firmen des Landes Bitcoin annehmen und Wege finden, Kryptowährungen zu einem Mainstream-Trend zu machen.

Anzeige

Rakuten fördert Bitcoin weiterhin

Nun hat der japanische E-Commerce- und Elektronik-Gigant Rakuten Group, der Millionen von Kunden in Asiens zweitgrößter Wirtschaft bedient, einen Service eingeführt, mit dem User „Rakuten-Superpunkte aus dem Treuepunkteprogramm der Rakuten Group in Kryptoguthaben umwandeln“ können. Zu den unterstützten Kryptowährungen gehören Bitcoin, Ethereum und Bitcoin Cash.

Rakuten in einer Pressemitteilung über den Schritt:

„Durch die Einführung des neuen Services hofft Rakuten Wallet, die Eintrittsbarrieren für das Trading mit kryptotechnischen Anlagen zu reduzieren, indem es einen einfachen und zugänglichen Weg für neue Benutzer bietet, einschließlich unerfahrener Benutzer ohne vorherige Erfahrung, die sich für das Trading mit kryptotechnischen Anlagen interessieren.

Diese Nachricht folgt auf die Veröffentlichung des „Rakuten Wallet“, die eigene Krypto-Währungsbörse des Unternehmens. Zum Zeitpunkt der Einführung im August unterstützte die Börse das Spottrading in drei Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum und Bitcoin Cash. Es ist zwar unklar, wie erfolgreich die von Rakuten betriebene Börse ist. Allerdings hat die Gruppe eine Reihe von Unternehmen, die Millionen von Kunden im ganzen Land bedienen.

Ankurbelung des Krypto-Marktes

Auch hier ist unbekannt, wie verbreitet die kryptozentrischen Produkte sind, obwohl viele sagen, dass die verstärkte Verwendung von Bitcoin und seinesgleichen die Märkte mit der Zeit auf jeden Fall ankurbeln sollte.

Changpeng „CZ“ Zhao, der prominente Binance-Chef, bemerkte kürzlich, dass er die langfristige Entwicklung von Bitcoin für positiv hält:

„Bitcoin ist immer noch ein Instrument mit geringer Marktkapitalisierung, daher wird es kurzfristig eine hohe Volatilität geben. Betrachtet man jedoch die fundamentale Technologie, die längerfristige Sicht, etwa einen 5- oder 10-Jahres-Horizont, sind wir sehr zuversichtlich, dass Bitcoin und Krypto-Währungen hierbleiben werden.“

CZ glaubt, dass der Blockchain-Einfluss mehr als das Internet bewirken wird. Das bedeutet, dass die Industrie wachsen wird – und das wiederum bedeutet, dass die Preise des Vermögenswertes ebenfalls wachsen werden.

Auch Bloomberg-Rohstoffstratege Mike McGlone erwartet, dass die zunehmende Einführung dieser aufkommenden Technologien und die Reduzierung der Belohnung für Bitcoin-Blöcke den Kryptowährungsmarkt im Jahr 2020 nach oben treiben werden.

Textnachweis: newsbtc

Zuletzt aktualisiert am 25. Dezember 2019

Der Tamadoge Presale hat begonnen!

  • Beste Play2Earn Krypto
  • Aufstrebender Meme Coin
  • Presale startete am 02.08.2022
  • Bester neuer Token 2022
9.8/10

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
9.6/10
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.