Krypto-Analysten bullish: Diese Altcoins heben in den nächsten Wochen ab

0

Wird der Mai für die Krypto-Märkte so bullish wie der April? Geht es nach zwei beliebten Krypto-Analysten, könnten verschiedene Altcoins in den nächsten Wochen immense Gewinne sehen.

Analyst nennt 10x-Coin

In einem neuen Video verrät Krypto-Trader Lark Davis (mehr als 300.000 Youtube-Abonnenten) seinen Nummer-1-Altcoin: das Liquid Staking Protokoll Ramp (RAMP).

Anzeige

Mit Ramp können User ihre gestakten Coins locken, erhalten hierfür im Gegenzug einen Stablecoin (rUSD). Laut Davis lässt sich die jährliche Rendite damit bis zu vervierfachen. Davis:

“Ich bin schon seit langer Zeit bullish auf Ramp. Ich spreche hier im Kanal darüber, seit Ramp bei $0,04 oder so lag… Ich denke immer noch, dass Ramp eine Menge Benzin im Tank hat…“

Sein Preisziel lag ursprünglich zwar bei $5. Er hält mittlerweile allerdings auch ein 10x für möglich – das brächte RAMP auf $6,50. „Auch nicht ganz so verrückt für Ramp“, glaubt Davis.

Außerdem bullish ist der Analyst auf Polygon (MATIC), eine Ethereum-Layer-2-Skalierungslösung. Als Begründung führt der Youtuber an, dass Polygon einen 100-Millionen-Dollar-Fonds auflegt, um die Einführung von DeFi zu unterstützen.

Hinzu kommt: Täglich werden Davis zufolge bereits eine Million Transaktionen auf Polygon durchgeführt, und Aave habe $2 Milliarden an Liquidität auf Polygon gesperrt. Für den Analysten ein Zeichen dafür, dass Layer 2 funktioniert – und Ethereum skaliert.

Auf Platz 3: das NFT-Projekt Ethernity (ERN), das laut Davis einige hochkarätige Promi-Partnerschaften vorweisen kann. Ethernity setzt auf NFTs von echten Berühmtheiten – für Davis ein vielversprechendes Konzept. Mit an Bord ist unter anderem Fußball-Legende Pelé.

Einen Ausbruch sagt Davis zudem bei Ethereum-Konkurrent Polkadot (DOT) voraus. Der „magische Moment“ komme, wenn die Parachains an den Start gehen.

„Denn das bedeutet, dass wir auf einmal ein echtes Ökosystem haben, echte Nutzer…“

DAO-Altcoins – der nächste Hype?

Krypto-Influencer Tyler Swope hingegen sieht massive Gewinnchancen bei DAO-Altcoins. Bei DAOs werden Protokoll-Upgrades von den Token-Inhabern festgelegt.

Laut Swope ist der DAO-Gesamtwert (TVL, Total Value Locked) in den letzten neun Monaten um 1.800 Prozent gewachsen – und der Analyst sieht kein Ende kommen:

“Zuerst hatten DeFi-Coins den Hype. Dann waren es NFT-Kryptos. DAO-Altcoins sind der nächste Hype und werden aufsteigen.”

Swope zufolge bewegen sich DAO-Altcoins gemeinsam mit DeFi-Projekten:

“DeFi und DAOs gehen Hand in Hand. Daher wird meiner Meinung nach der TVL in DAOs in diesem Jahr seinen Ausbruch haben. Denn fast jedes DeFi-Protokoll bewegt sich auf das DAO-Modell zu…”

Der Youtuber nennt auch einen seiner DAO-Favoriten: Habitat (HBT). Das Projekt zielt darauf ab, Gebühren und Staus auf der Ethereum-Blockchain zu minimieren, indem Transaktionen abseits der Blockchain zusammengefasst werden. Bis zu 90% Kostenreduktion sollen so erreicht werden.

Zuletzt aktualisiert am 28. September 2021

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot

Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen

  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5
Jetzt günstig Bitcoin und andere Kryptos kaufen
  • EU reguliert
  • Über 40 Kryptos im Angebot
  • Gebühren eher im Mittelfeld
4.2/5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger ArtikelIrre Umfrage: Jeder vierte Amerikaner hält Dogecoin für den “neuen Bitcoin”
Nächster ArtikelEthereum Classic Preisvorhersage 2021 bis 2028: 10x für ETC möglich?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

dreizehn − vier =