Bitcoins Korrektur hält an

0

Es scheint, dass es jeden Monat ein neues regulatorisches Problem gibt, das Bitcoin negativ beeinflusst. Die Reserve Bank of India beendet die Beziehung zu Banken, Unternehmen und jedem Benutzer, der etwas mit Kryptowährungen zu tun hat. Außerdem müssen Steuern aus Kryptobeständen in den USA bezahlt werden.

 

Bitcoin Preis – was ist jetzt wieder los?

Der Bitcoin Preis an den Börsen ist im Vergleich zum letzten Monat um mehr als 25 Prozent gefallen. Es gibt viele Gründe, die diese anhaltende Bitcoin Preiskorrektur verursachen sollen. Der ausschlaggebende Grund ist zurzeit die US – Steuersaison.

Anzeige

Die Steuersaison in den USA wird als Auslöser für den Ausverkauf dieser Woche bezeichnet. Der Forschungsleiter von Fundstrat Global Advisors, Tom Lee, gab an, dass US-Haushalte wahrscheinlich über 25 Milliarden Dollar an Kapitalertragssteuern aus Krypto-Beständen dem Fiskus schulden. Der US – Steuertermin ist der 17. April, was in den letzten Tagen zu einem ziemlich starken Verkaufsdruck geführt hat. Investoren müssen ihre Krypto – Bestände verkaufen, um Steuern zu bezahlen, sodass der Markt natürlich Verluste hinnehmen muss.

Bitcoin ist seit seinem Allzeithoch von knapp 20.000 Dollar Mitte Dezember letzten Jahres um mehr als 70 Prozent gefallen. Der gesamte Krypto – Markt korrigierte von einer Marktkapitalisierung von fast 900 Milliarden Dollar auf etwa 250 Milliarden Dollar.

Wie bereits erwähnt hat die Reserve Bank of India letzte Woche angekündigt, dass regulierte Finanzinstitute (Banken) nicht mehr legal mit Kryptowährungen hantieren dürfen.

Kryptowährungen wurden ursprünglich geschaffen, um das zentralisierte Bankwesen und die staatliche Kontrolle über eine Währung zu stören. Es scheint, dass die Regierungen und die Großbanken beginnen, sich von Kryptowährungen gestört zu fühlen.

 

Lichtblick am Horizont

ETFs erhalten eventuell die Genehmigung, große Mengen an institutionellem Kapital an den Märkten zu platzieren. Die restlichen Monate im Jahr 2018 werden die der Regulierung. Regierungen, Institutionen und Zentralbanken werden eine Regelung erstellen, wie man mit Kryptowährungen umzugehen hat. Die Frage wird auch sein, inwieweit die neue Datenschutzverordnung Auswirkungen auf Bitcoin & Co. haben wird.

Trotz der bevorstehenden Regulierungen und Vorschriften sollte man nicht pessimistisch sein. Traditionelle Investoren wie Soros, Rockefeller und Rothschild möchten ins Bitcoin Geschäft einsteigen. Sobald die Phase der Regulierung vorbei ist, wird gewaltiges Kapital in den Markt fließen, da traditionelle Investoren keine Bedenken, bezüglich staatlicher Sanktionen, haben müssen.

 

Original via bitcoinist, Image via pixabay, CC0

Top Broker zum Kauf und Handel von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Angebot
  • Echte Bitcoin oder Bitcoin CFDs kaufen
  • Wallet und Exchange in einem
  • 14+ Kryptos
4.8/5

  • Hervorragende Trading Tools
  • Große Wissens- und Weiterbildungsdatenbank
  • Sehr gute Spreads
4.7/5

74-89% d. CFD Konten verlieren Geld.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Vorheriger Artikel“Know-Your-Transaction”: Tool ermöglicht Bitcoin & Blockchain-Untersuchung
Nächster ArtikelLebensmittelunternehmen treten FoodCoin Ecosystem als Partner bei

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

Ich beschäftige mich seit einigen Jahren täglich mit dem Thema Kryptowährungen und habe es mir zur Aufgabe gemacht, die komplexe Materie einfach darzustellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

zwölf + 5 =