Gefahr für Bitcoin: Silk Road Wallet – $800 Millionen Dump möglich

0
Gefahr für BTC Silk Road Wallet - $800 Millionen Dump möglich - Coincierge

Bitcoin und Bitcoin Cash im Wert von fast 800 Millionen Dollar wurden aus dem Wallet entfernt, welche mit dem nicht mehr existierenden “Schwarzmarkt” der Silk Road und mit dem ehemaligen Besitzer Ross “Dread Pirate Roberts” Ulbricht verbunden sind. Dies könnte auf einen möglichen Bitcoin Kurs Sturz hindeuten.

Die mit der Silk Road verbundene Krypto-Wallet, hat über 111.000 BTC und BCH in kleinere Beträge aufgeteilt, wobei der Gesamtbetrag auf 80 Wallets verstreut wurde. Die Bewegung solch großer Mengen von Bitcoin könnte einen erheblichen Einfluss auf den Bitcoin-Markt haben. Anfang dieses Jahres löste die Bewegung von 16.000 BTC aus Wallets im Zusammenhang mit dem Mt Gox-Skandal intensive Spekulationen aus, die zu einem Preisverfall von Tausend Dollar innerhalb einer Woche führten.

Silk Road – Bitcoin Bewegung alarmiert die Community

Die beträchtliche Summe von Bitcoin und Bitcoin Cash stammt aus einer Wallet, die von Ulbricht in einem BitcoinTalk-Forumbeitrag 2011 öffentlich beansprucht wurde. Ulbricht wurde 2013 verhaftet, weil er unter dem Pseudonym “Dread Pirate Roberts” einen “illegalen” Multimillionen-Dollar-Markt im Darknet betrieben hat.

Die fragliche Wallet war jedoch seit der Verhaftung von Ulbricht weiterhin aktiv. In den letzten Jahren wurden sowohl eingehende als auch ausgehende Transaktionen getätigt, was auf eine mögliche zweite Partei hindeutet, die am Betrieb der stillgelegten Silk Road beteiligt war.

Ulbrichts Anwälte Dratel und Lindsay Lewis stellen fest, dass die forensische Analyse der Silk Roads gezeigt hat, dass Ulbrichts Anmeldedaten sechs Wochen nach seiner Verhaftung verwendet wurden, um sich in die Plattform einzuloggen.

Die Untersuchung des Falles der Silk Road wurde durch die Beteiligung korrupter Bundesagenten weiter verschleiert. Secret Service Agent Shaun Bridges stahl Tausende von Bitcoin von der Silk Road, während DEA-Agent Carl Mark Force versuchte, Ulbricht zu erpressen, indem er angeblich geheime Informationen verkaufte. Beide Bundesagenten wurden inzwischen verurteilt.

Ulbricht legte 2017 beim Obersten Gerichtshof der USA Berufung ein, um die Verurteilung und die lebenslange Freiheitsstrafe der Behörden mit der Begründung aufzuheben, dass die Verwendung von Geräten zur Erfassung von Internet-Routingdaten durch die US-Regierung ohne vorherige Erlangung eines Haftbefehls sein verfassungsmäßiges Recht gegen unrechtmäßige Durchsuchungen verletzt habe.

Die Berufung wurde vom Obersten Gerichtshof im Juni 2018 zurückgewiesen, aber die derzeitige Community-Aktion hat zu einer Change.org-Petition geführt, die Gnade für Ulbricht erbittet und über 72.000 Anhänger haben bereits unterschrieben. Während keine der Transaktionen, die die 111.000 BTC aufgeteilt haben, an irgendwelche bekannten Krypto-Börsen geschickt wurden, könnte die Bewegung einer so großen Summe von Bitcoin in naher Zukunft möglicherweise eine bedeutende Menge auf den Markt bringen und den Preis stark beeinflussen.

Silk Road Wallet mit Craig Wright verbunden

Die Wallet ist auch mit dem Bitcoin Cash-Anhänger und den selbsternannten Satoshi Nakamoto, Craig Wright, verbunden. Rechtliche Dokumente im Zusammenhang mit dem Fall Kleiman Estate vs Craig Wright verbinden Wright mit der Wallet. Zu aktuellen Marktpreisen beläuft sich der Gesamtbetrag von 111.111 BTC auf über 774 Millionen Dollar, mit weiteren 60 Millionen Dollar in Bitcoin Cash.

UPDATE: Die ersten Bitcoin aus der besagten Wallet sind auf den Kryptowährungsbörsen gelandet –

Bitfinex: 11.114 Bitcoin

Binance: 4.421 Bitcoin

BitMex: 210 Bitcoin

 


Quelle: Cryptoslate, Image: pixabay, CC0

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

17 − 9 =