eToro vs Coinbase – Zwei Broker im direkten Vergleich

Bitcoin und andere Krypto-Assets werden für die Weltwirtschaft immer wichtiger. Zumindest eine kleine, langfristige Wertanlage in Kryptowährungen ist deshalb für alle Privatanleger angebracht.

Doch viele Leute wissen nicht, bei welchem Bitcoin Wallet die Krypto-Assets am besten aufbewahrt werden können. Oft kommt dann die Frage auf, ob eToro oder Coinbase langfristig die bessere Wahl ist.

Die beiden Anbieter eToro und Coinbase zählen zu den beliebtesten Krypto-Brokern in Deutschland. Doch das Angebot der beiden Top-Anbieter könnte unterschiedliche nicht sein. Denn der Broker eToro hat ein weitaus breiteres Funktionsspektrum als das lediglich auf Kryptos spezialisierte Coinbase Wallet.

Wir haben beide Anbieter miteinander verglichen und zeigen Ihnen auf dieser Seite, wer den eToro vs Coinbase Vergleich gewinnt.

eToro oder Coinbase? Die Fakten im Check!

Empfohlener Broker
broker-logo
67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.
Empfohlener Broker
broker-logo
Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.
Broker auswählen
Broker auswählen
capital.com
Crypto.com
Skilling
Alvexo
Libertex
StormGain
AvaTrade
XTB
Binance
Kraken
Bison
Bitpanda
Bitfinex
Huobi Global
Liquid
Luno
Bewertung
5.0
4.0
Mobile App Bewertung
9/10
8/10
Mobile App
Wallet
Anzahl Coins
13452
Handelsgebühren
Spreads0,5%
Einzahlungsgebühren
N/A1,49%
Auszahlungsgebühren
5 USD0,15€
Reguliert
CySec, FCAFinCEN
Min. Einzahlung
200 USDkeine
Leveraged Trading
1:30nein
Bitcoin
€27814.16€36673.72
Ethereum
€1895.80€2537.63
XRP
€0.39€0.27
Tether
€0.95€0.91
Litecoin
€65.66€98.94
Bitcoin Cash
€183.53€267.75
Chainlink
€6.51€13.31
Cardano
€0.51€0.75
IOTA
€0.32€1.58
Binance Coin
€291.45N/A
Stellar
€0.12€0.17
Bitcoin SV
€48.89N/A
USD Coin
€0.96N/A
EOS
€1.24€1.86
Monero
€152.31N/A
Kreditkarte
Paypal
Sepa Überweisung
Skrill
Sofortüberweisung

Was Sie über eToro vs. Coinbase wissen sollten

Etoro

Bei eToro können Anleger über zwei verschiedene Wege in Kryptowährungen investieren. Erstens bietet eToro den provisionsfreien Handel mit Krypto-CFDs an. Dabei handelt es sich um besicherte Wertpapiere, welche den Kurs einer Kryptowährung nahezu exakt wiedergeben.

Zweitens ist es über das eToro Wallet auch möglich, direkt Kryptowährungen zu kaufen und am eigenen Wallet zu verwahren. Die am Wallet hinterlegten Kryptos können dann auch entsprechend zum Bezahlen verwendet oder an andere elektronische Kryptobörsen übermittelt werden.

Über das Krypto-Geschäft hinaus bietet eToro zahlreiche weitere Wertanlagen für Privatanleger an. So kann man den eToro Account auch für das Traden von Aktien, CFDs, ETFs und Rohstoffen wie Gold, Silber, Brent-Rohöl oder Fremdwährungen nutzen.

Coinbase logo

Der US-Anbieter Coinbase hat sich auf die wichtigsten Kryptowährungen spezialisiert und durch die große internationale Nutzerzahl ist Coinbase stark an der Marktkapitalisierung der wichtigsten Kryptos beteiligt.

Sobald eine neue Kryptowährung von Coinbase ins Portfolio aufgenommen wird, steigt das internationale Interesse. Deshalb kann man sogar oft von einem “Coinbase-Effekt” sprechen, da die Inklusion neuer Kryptos oft mit steigenden Kursen einhergeht.

Für Privatanleger bietet Coinbase ein online auf abgesicherten Servern gespeichertes Wallet zur Aufbewahrung von Kryptowährungen an. Der Übertrag von Kryptos auf das eigene Coinbase Wallet ist gebührenfrei.

Wer über Coinbase Kryptowährungen kaufen möchte, muss je nach Einzahlungsart gewisse Provisionen zahlen. Während diese Kosten für die langfristige Krypto-Anlage durchaus in Ordnung sind, ist das schnelle Traden via Coinbase relativ teuer. Anleger bekommen von Coinbase dafür ein sicheres Wallet, das sich gut zur langfristigen Lagerung von Krypto-Assets in der Cloud eignet.

eToro Coinbase
Aktiv seit 2007 2012
Öffentlich gehandelt Ja Ja
Zulassung in der EU Ja Ja
Anzahl Tier 1 Lizenzen 2 1
Anzahl Tier 2 Lizenzen 1 1
Anzahl Tier 3 Lizenzen 1 0
Hauptsitz Zypern / UK / USA / Seychellen / Australien San Francisco, USA

Coinbase vs. eToro im direkten Vergleich

Spoiler-Alarm: Ohne Ihnen die Freunde an unserem Coinbase vs eToro Test vorwegnehmen zu wollen, können wir Ihnen schon jetzt verraten, dass eToro das Duell gewonnen hat. Denn eToro bietet einfach ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis und eine größere Auswahl an Leistungen und Anlagemöglichkeiten an. Weiter unten finden Sie unseren Coinbase oder eToro Vergleich für jedes Bewertungskriterium im Detail aufgeschlüsselt.

Gebühren und Kosten

Gebühren und Kosten Da eToro ein umfassender Neo-Broker mit vielen verschiedenen Handelsmöglichkeiten ist, gibt es bei eToro auch mehr Einträge in der Gebührentabelle. Das liegt aber vor allem daran, dass die meisten dieser Anlageklassen erst gar nicht von Coinbase angeboten werden.

Im Detail können Sie beim Gebührenvergleich schnell sehen, dass eToro bei den meisten Kategorien kostengünstiger operiert. Nur bei der Auszahlungsgebühr sehen wir einen gewissen Nachbesserungsbedarf. Denn diese ist bei eToro mit 5 USD pro Auszahlung verhältnismäßig hoch. Dafür dürfte der provisionsfreie Handel von eToro langfristig für die meisten Nutzer sehr wesentliche Kosteneinsparungen bringen.

Wer einen Einmalbetrag in Kryptowährungen umwandeln und lange aufbewahren möchte, wird auch mit den Coinbase Gebühren leben können. Denn die Einzahlungsgebühr und Handelsprovision steht langfristig in keinem echten Verhältnis zu den potenziellen Kurszuwächsen der profitabelsten Krypto-Assets.

Trader, die durch das häufige Kaufen und Verkaufen von schnellen Positionen am Kryptomarkt profitieren möchten, müssen aber bei Handelsgebühren von oftmals über 1,49 % höchste Vorsicht walten lassen. Denn diese Gebühren machen die meisten Daytrading-Strategien zunichte. Deshalb ist der Blick auf die folgende Gebührentabelle sehr aufschlussreich. Im Klartext sieht man an der Kostenstruktur nämlich, dass für das häufige Traden im Coinbase vs eToro Vergleich eigentlich nur eToro infrage kommt.

eToro vs Coinbase Kostenvergleich
 Gebühr eToro Coinbase
Kontoführung Kostenlos Kostenlos
Inaktivitätsgebühren Nach einem Jahr Inaktivität monatlich 10 USD Gebühr Gebührenfrei
Aktien & ETFs Orderkosten 0% Provision Nicht verfügbar
Fonds Nicht verfügbar Nicht verfügbar
CFDs 0% Provision Nicht verfügbar
Sparpläne Nicht verfügbar Nicht verfügbar
Anleihen Nicht verfügbar Nicht verfügbar
Krypto-Handel 0% Provision (jedoch gibt es Spread-Margins) Ab 1,49 % Provision (bei Kauf mit Kreditkarte ab 3,99%)
Spreads Aktien & ETFs: ab 0,2%
CFDs & Forex: ab 1 Pip / 0,01%
Krypto: ab 0,75%
Rund 0,50%
Positionen über Nacht ausführbar ausführbar
Währungswechselgebühren Ab ca. 50 Pip / 0,5% Rund 1,49%
Auszahlungsgebühren 5 USD pro Auszahlung Per SEPA Überweisung gebührenfrei. Andernfalls können Entgelte anfallen.
Einzahlungsgebühren Gebührenfrei Einzahlung per Kryptowährung kostenlos, sonst rund 1% bis max. 3,99%
Provisionen für Aktien Nein Nicht verfügbar

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konten und Depots

eToro bietet ein Online-Trading Konto für den Handel mit vielen verschiedenen Assets an. Die meisten Wertpapiere bei eToro werden über CFDs und Differenzkontrakte angeboten. Die Kunden erwerben also ein Wertpapier, welches dem Kurs des Wertes entspricht. Der Broker hinterlegt im Hintergrund die Anlage entsprechend der Regularien und garantiert die Auszahlung anhand der Kurse des replizierten Basiswerts.

  • Durch die Derivate von eToro kann der Broker mit dem provisionsfreien Handel den Anlegern ein kostengünstiges Tradingkonto ermöglichen. Wer mehr Risiko eingehen möchte, kann über gehebelte Trades zudem das Potenzial auf größere Gewinne Personen, die lieber direkt eine Kryptowährung kaufen und den Blockchain Code online speichern möchten, können dies über das zusätzlich angebotene eToro Wallet ebenfalls machen.

eToro Wallet Review

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Coinbase bietet Privatkunden in Deutschland ein voll-funktionsfähiges Online-Wallet zur Aufbewahrung von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dogecoin, Litecoin und Co. an. Über die Coinbase App können die digitalen Assets auch mobil verwaltet und zum Bezahlen verwendet werden.

  • Gespeichert werden die Coins auf den Servern des amerikanischen Anbieters Coinbase. Eine Versicherung schützt die Fiat-Beständer der Anleger vor Insolvenz. Der Kauf und Verkauf der Krypto-Assets kann zu den gültigen Coinbase Konditionen jederzeit angeordnet werden. Der Anbieter finanziert sich sowohl über Provisionen als auch über Spreads und Handelsgebühren.
eToro vs. Coinbase: Der große Konto-Vergleich
eToro Coinbase
Standard Trading Konto Ja Ja
Demokonto Ja Nein
Mini Account Nein Nein
Micro Account Nein Nein
VIP Account Ja Ja
Wallet Ja Ja

Anlageklassen im Check: Mehr als nur Krypto?

Die Qual der Wahl zwischen eToro oder Coinbase lässt sich beim Bewertungskriterium der verfügbaren Handelsoptionen für viele Nutzer lösen. Denn Coinbase und eToro sind mit Blick auf die Anlageklassen zwei grundverschiedene Anbieter.

  • Coinbase ist ausschließlich auf die wichtigsten Kryptos beschränkt: Bei Coinbase bekommen die User ein sicheres Online-Wallet zur Aufbewahrung von Kryptowährungen Die Werte werden nicht lokal gespeichert, sondern sind auf den geschützten Servern von Coinbase im Namen der Nutzer hinterlegt. Bei dieser Art von Wallet kann man auch von einem “Hot-Wallet sprechen. Coinbase ist jedoch kein Online-Broker und hat abgesehen von Krypto-Investments keine weiteren Anlageklassen im Sortiment. Weder gehebelte Krypto-CFDs noch Aktien oder ETFs lassen sich über Coinbase kaufen.
  • eToro bietet als Neo-Broker das volle Sortiment vieler Anlageklassen: Natürlich stellen die Kryptowährungen auch bei eToro einen wichtigen Bestandteil dar. Doch die User von eToro können über den gleichen Account auch andere Wertpapiere handeln. So bietet eToro auch CFDs auf Aktien, Rohstoffe, Indexfonds, Indizes und Fremdwährungen Wer lieber direkt über ein “Hot-Wallet” Krypto-Blöcke kaufen möchte, kann dies über das von der eToro Tochter betriebene eToroX Wallet ähnlich wie bei Coinbase ebenfalls machen. Der Vorteil von Investments in Kryptowährungen über Differenzkontrakte über den normalen eToro Trading-Account ist jedoch, dass man bei diesen Wertanlagen keine Handelsprovision zahlen muss.
Diese Handelsmöglichkeiten bieten Coinbase und eToro
eToro Coinbase
Aktien (Anzahl) Über 2400 Nicht verfügbar
Rohstoffe 46 Nicht verfügbar
ETFs Über 250 Nicht verfügbar
Indizes 13 Nicht verfügbar
Forex Trading Ja Nicht verfügbar
Währungspaare 500+ (inkl. Kryptos) Nicht verfügbar
CFDs Anzahl Über 2400 Nicht verfügbar
Kryptowährungen 128 Rund 30

Zahlungsmethoden

Den eToro vs Coinbase Zahlungsmethoden Vergleich hat eToro ganz klar gewonnen. Denn ein echter Nachteil von Coinbase ist, dass dieser Anbieter nur wenige Bezahlarten unterstützt und trotzdem relativ hohe Transaktionsentgelte verlangt. Bei eToro steht Ihnen hingegen fast die ganze Palette zur Verfügung.

Diese Methoden können Sie bei eToro und/oder Coinbase nutzen:

eToro Coinbase
PayPal Ja Ja (nur für Auszahlungen)
Skrill Ja Nein
Neteller Ja Nein
Kreditkarten Ja Ja
Klarna Ja Ja
Trustly Ja Nein
Rapid Transfer Ja Nein
Banküberweisung Ja Ja
Giropay Ja Nein
SOFORT Ja Ja

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konditionen und Bedingungen

Konditionen und Bedingungen Mit Blick auf die Bedingungen möchten wir Sie zuerst über die guten Nachrichten informieren. Positiv ist nämlich, dass man sich sowohl bei eToro als auch bei Coinbase kostenlos anmelden kann. Der Broker eToro verlangt für die Nutzung des Demokontos nicht einmal eine Einzahlung. Anmelder haben also jede Menge Zeit, um den Broker zu testen.

Bei Coinbase kann das erste Investment ab einer Mindesteinzahlung von 50 Euro gestartet werden. Da die Einzahlung per SEPA-Banküberweisung wesentlich kostengünstiger ist, raten wir zumindest bei größeren Einzahlungssummen auf die Banküberweisung zu setzen. Auch wenn der Banktransfer länger dauert, ist die Kostenersparnis ein relevanter Faktor.

Generell kann man sagen, dass Coinbase auch kleinteiliger Mini-Investments ab 2 Euro pro Kauforder unterstützt. Wie sinnvoll solche Trades sind, ist vielleicht eine andere Frage. Der Broker eToro hat hingegen 10 USD als Mindestanlagesumme pro Position vorgeschrieben. Die erste Einzahlung bei eToro sollte mindestens 100 US-Dollar betragen. In Euro gerechnet wären das in etwa 90 Euro. Natürlich können auch größere Beträge auf das Konto gebucht werden.

Mit Hebelwirkung können Sie nur bei eToro investieren

Ein weiterer Vorteil von eToro gegenüber Coinbase ist, dass die Handelsbedingungen von eToro auch mit Hebeleffekt verstärkte Trades erlauben. Diese etwas riskante Anlageform wird für alle Anlageklassen zu unterschiedlichen maximalen Hebelkonditionen angeboten.

Über gehebelte Derivate (auch CFDs genannt) kann das eingesetzte Kapital über einen selbst festgelegten Heben verstärkt werden. Wer etwa in eine Kryptowährung mit einem Hebel von 1 zu 5 investiert, partizipiert beim Investment von 100 Euro an allen Kursschwankungen, als hätte man 500 Euro investiert. Dadurch lassen sich auch kleine Kursschwankungen in schnelle Gewinne verwandeln. Andererseits hat man beim Spekulieren mit Hebel immer auch ein größeres Verlustrisiko zu beachten.

Bitcoin kaufen mit Hebel bei eToro

  • Wichtig: Da Coinbase solche Investments gar nicht anbietet, ist eToro für alle Leute, die mit Hebel investieren wollen, die bessere Wahl.

Weitere Informationen über die Handelsbedingungen von Coinbase vs eToro:

eToro Coinbase
Scalping Nein Nein
Hedging Nur teilweise Nein
EAs Nein Nein
STP Broker Ja Nein
Market-Maker Ja Ja
Min. Trade Aktien: 10 USD
ETFs: 10 USD
Kryptos: 10 USD
Rohstoffe: 1000 USD
Indizes: 1000 USD
Währungen: 1000 USD
Copy-Trading: 200 USD (bzw. 1 USD pro kopierter Position)
Aktien: nicht verfügbar
ETFs: nicht verfügbar
Kryptos: 2 EUR
Rohstoffe: nicht verfügbar
Max. Trade Je nach Anlageklasse verschieden 25.000 USD pro Tag
Hebel Ja Nein
Margen-Handel Ja Nein
Mindesteinzahlung 200 USD (etwa 189 Euro) 50 Euro

Learning by doing: Warum eToro für Anfänger besser als Coinbase ist!

checklist

  • Ohne Risiko beginnen: Selbst probieren geht bekanntlich über studieren. Bei unserem Testsieger eToro ist dieses Motto leicht in die Tat umzusetzen. Und trotzdem muss man keinen einzigen Cent riskieren. Denn bei eToro bekommt man gleich nach der ersten Anmeldung ein kostenloses Demokonto mit Spielgeld, welches man für erste Trockenübungen verwenden kann.
  • Übung macht den Meister: Auch wenn viele Leute selbstsicher davon überzeugt sind, dass sie schon alles über das Thema Geldanlage wissen, ist unser dringender Rat, das Demokonto zu nutzen. Es macht nämlich nicht nur Spaß sein eigenes Können unter Beweis zu stellen, sondern ist auch sehr lehrreich. Riskante Wetten auf steigende oder fallende Kurse können ausprobiert werden und auch die Funktionsweise des Brokers erschließt sich so nach der Selbstlernmethode.
  • Probieren Sie das Copy-Trading-Tool aus: Außerdem kann man durch den Übungsbroker von eToro auch die Copy-Trading Funktion des Brokers kennenlernen. Schließlich stellt eToro die Möglichkeit her, dass man die Trades erfahrener Anleger kopieren kann. Solange die kopierten Trades Erfolg haben, kann man selbst ohne großes Nachdenken an den Strategien der Profis profitieren. Doch bevor man sich festlegt, sollte man die Profi-Trader und deren Ergebnisse unter die Lupe nehmen. Und das geht über das Demokonto von eToro am besten.
  • Das Lehrangebot von eToro vs. Coinbase: Dass eToro für Anfänger besser geeignet ist, als Coinbase, kann man schon alleine daran erkennen, dass eToro ein Demokonto Coinbase aber leider nicht. Während Coinbase gut geeignet für ein schnelles Krypto-Investment zwischendurch ist, wird man schnell an die Grenzen der Plattform stoßen. Ebenfalls was die Fortbildungsmöglichkeiten und Funktionen betrifft, kann eToro ganz objektiv betrachtet nach einfach viel mehr. Wer sich weiterentwickeln will, und zwischen eToro oder Coinbase hin und her überlegt, sollte sich unserer Meinung nach ganz klar für eToro entscheiden.
eToro Coinbase
Krypto-Lernmaterial Ja Ja
Anfänger Trading Videos Ja Nein
Fortgeschrittenen Trading Videos Ja Nein
Webinars Ja Nein
Forex Lernmaterial Ja Nein
CFD Lernmaterial Ja Nein
Glossar der wichtigsten Begriffe Ja Ja

Sicherheit beim Krypto-Trading

Sicherheit Sowohl Coinbase als auch eToro gelten als sichere Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen und anderen Assets. Der Broker eToro ist bereits seit dem Jahr 2007 auf dem Markt und einer der Pioniere des web-basierten Online-Tradings für Privatanleger. In der bereits über 15-jährigen Geschichte von eToro gab es keine nennenswerten Probleme oder Sicherheitsbedenken, welche gegen die Nutzung dieses anerkannten Brokers sprechen.

Die europäische Lizenz von eToro wurde von der CySEC, der Finanzmarktaufsicht des EU-Mitgliedstaates Zypern erstellt. Darüber hinaus verfügt eToro über weitere staatliche Lizenzen, unter anderem aus Australien, dem Vereinigten Königreich und der USA. Das über eine Tochtergesellschaft betriebene eToro Wallet für Kryptowährungen wurde von der Finanzmarktaufsicht von Gibraltar zugelassen.

Was die Sicherheit der Kundengelder betrifft, nimmt eToro entsprechend der CySEC Lizenz auch an der Einlagensicherung teil. Diese umfasst Einlagen bis zur Höhe von 20.000 Euro und schützt Kunden vor einer Insolvenz des Brokers. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass Krypto-Investments von der Einlagensicherung gemäß der aktuellen Gesetzeslage ausgeschlossen sind.

Coinbase verfügt über eine allgemeine FinCEN Lizenz aus den USA und über lokale Zulassungen und Lizenzen aus fast allen 50 Bundesstaaten der USA. Das Unternehmen wurde 2012 von ehemaligen Investmentbankern gegründet und kann als eine Art Schnittstelle zwischen Wall Street und Silicon Valley bezeichnet werden. So gibt es eine Reihe von großen institutionellen Anlegern, welche in Coinbase investiert haben. Coinbase hält sich streng an die rechtlichen Auflagen und wird als legale und sichere Trading-Plattform weltweit geschätzt.

Im Sommer des vergangenen Jahres gab zudem die deutsche Finanzmarktaufsichtsbehörde BaFin bekannt, dass die deutsche Coinbase Tochter Coinbase Germany GmbH eine offizielle Erlaubnis für das Kryptoverwahrgeschäft erhalten hat. Diese Erlaubnis ist die erste derartige Genehmigung, die vonseiten einer deutschen Behörde erstellt wurde. Die rechtssichere Grundlage des Unternehmens ist somit nicht nur in den USA und weiteren Ländern, sondern auch hierzulande in Deutschland offiziell bestätigt worden.

eToro Coinbase
Lizenzen Cyprus Securities & Exchange Commission (CySEC Lizenznummer 109/10)
UK Financial Conduct Authority (FCA Lizenznummer FRN 583263)
Australian Securities and Investments Commission (ASIC Lizenznummer AFSL 491139)
Financial Services Authority Seychelles (FSAS Securities Act 2007 Lizenznummer SD076)
FinCEN Lizenz aus den USA
Dazu lokale Lizenzen aus fast allen US-Bundesstaaten
Die Coinbase Germany GmbH hat zudem 2021 die Erlaubnis durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) zur Erbringung des Kryptoverwahrgeschäfts erhalten
Land Zypern, UK, Australien, Seychellen USA (und zahlreiche internationale Standorte)
SSL Ja Ja
Einlagensicherung 20.000 EUR Versicherung bis 250.000 USD

Der Kundenservice im Test

Support Kundenservice ICON Beim Vergleich des Kundendienst halten sich die beiden Konkurrenten ungefähr die Waage. Je nachdem, was den Usern wichtig ist, können beide Anbieter mit unterschiedlichen Pluspunkten punkten.

  • Bei eToro ist etwa unserer Erfahrung nach der deutschsprachige Support besser ausgebaut. Der Broker ist schon lange im deutschsprachigen Raum aktiv und Anfragen per Kontaktformular, Live-Chat oder E-Mail werden schnell und gewissenhaft auf Deutsch beantwortet.
  • Coinbase kann hingegen mit einer Telefonhotline punkten. Dieser Service wird von eToro derzeit nicht geboten. Wissen muss man allerdings, dass die Telefonhotline von Coinbase nur auf Englisch angeboten wird. Außerdem gibt es keine lokalen Einwahlnummern, weshalb man mögliche Anrufkosten bedenken sollte. Denn die beiden von Coinbase angegebenen Callcenter sind in den USA und in Großbritannien zu Hause.
Unser Tipp ist deshalb bei Fragen die Anbieter am besten schriftlich zu kontaktieren. Egal ob Sie sich für eToro oder Coinbase entschieden haben, können Sie den Kundendienst auch über den eigenen Account erreichen. So können die Mitarbeiter Ihre Anfragen sofort dem entsprechenden Account zuordnen. Sobald Sie sich eingeloggt haben, finden Sie im persönlichen Account auch ein eigenes personalisiertes Kontaktformular vor.
eToro Coinbase
E-Mail / Kontaktformular Ja Ja
Telefonhotline Nein Ja (auf Englisch, mit US-Rufnummer)
Live-Chat Ja Nein
Website-Helpdesk Ja Ja

Mobilversion: Coinbase vs. eToro

Smartphone Mobile Broker Icon Ihr Konto können Sie sowohl bei Coinbase als auch bei eToro bequem über Ihr Smartphone verwalten. Die zwei Krypto-Händler haben hierfür eigene Apps entwickelt, welche im Apple App Store und bei Google Play zum Download zur Verfügung stehen.

Natürlich besteht zudem auch die Möglichkeit, den eigenen Account über den mobilen Handybrowser zu öffnen. Wichtig ist, dass man auch am Smartphone auf den sicheren Umgang mit Passwörtern achtet und regelmäßig die Updates der Apps und des Betriebssystems vornimmt. Denn durch die Nutzung der aktuellsten Version der Apps kann Betrug und Abzocke verhindert werden.

  • Pluspunkte der eToro App: Auch über die eToro App können Sie das Copytrading-Tool von eToro nutzen. Sie können also andere Trader live mitverfolgen und bei Interesse deren Positionen kopieren. Ebenfalls sehr gut gelungen finden wir, ist die mobile Darstellung der Charts. Auch am Handy kann man fundierte Analysen erstellen und Pro-Charts mit vielen Tools nutzen. Zudem können Sie auch Ihre Einstellungen zum Risikomanagement sehr leicht über die App überprüfen und anpassen.
  • Pluspunkte der Coinbase App: Wer unterwegs ist und schnell auf aktuelle Nachrichten und Marktentwicklungen reagieren will, kann über die Coinbase App mit wenigen Fingertipps Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Auch der Kauf von Kryptos per Kreditkarte ist über die App möglich. Zudem können Sie mit der Coinbase App auch Krypto-Assets an Freunde oder Bekannte senden oder mit Kryptowährungen bezahlen. Die App kann außerdem für den Kauf von Bitcoins schnell und unkompliziert mit Ihrem persönlichen Bankkonto verbunden werden.
eToro Coinbase
iOS Ja Ja
Android Ja Ja
Windows Nein Nein
Mobiler Webtrader Ja Ja

Unsere Erfahrungen mit der Benutzeroberfläche

British Bitcoin Profit Erfahrungen Die Zeiten von verschachtelten Online-Brokern mit verstaubter Börsenoptik sind allemal vorbei. Im Jahr 2022 erwarten sich die Nutzer hochmoderne Plattformen, welche trotz vieler Funktionen übersichtlich und leicht verständlich gestaltet sind.

Egal ob bei Coinbase oder eToro haben Nutzer es bei diesen Anbietern technisch gesehen mit sehr modernen und zeitgemäßen Anbietern zu tun. Alle Funktionen lassen sich sowohl über den Webbrowser am Laptop oder Desktop als auch mobil über die Apps der Plattformen verwalten. Beide Anbieter schneiden deshalb bei unserer Bewertung der User Experience gut ab.

Wichtig zu wissen ist aber, dass es bisher leider keine Möglichkeiten gibt, den eigenen eToro oder Coinbase Account mit einer externen Trading-Plattform zu verbinden. Echte Profi-Daytrader, die am liebsten über MT4- oder MT5-Plattformen den Markt analysieren und ihre Trades ausführen lassen wollen, sind also weder mit eToro noch mit Coinbase gut beraten.

Für normale Nutzer, Kleinanleger und Privatpersonen, die Kryptowährungen online kaufen und handeln wollen, sind die bequemen Benutzeroberflächen von eToro und Coinbase aber absolut ausreichend.

  • Tipp: Bei eToro können Sie auch erfolgreiche Trader über die Social-Trading-Funktionen beobachten und deren Trades automatisch kopieren. Diese Funktion ist für Anfänger und ambitionierte Investoren, die auf der Suche nach passiven Gewinnen sind, sehr zu empfehlen.
eToro Coinbase
MT4 Nein Nein
MT5 Nein Nein
Web Trader Ja Ja
CTrader Nein Nein
DupliTrade Nein Nein
ZuluTrade Nein Nein
Social Trading/Copy Trading Ja Nein

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Kontoeröffnung bei eToro und Coinbase – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ihr neuer eToro Account ist in wenigen Schritten einsatzbereit:

Schritt 1: Anmelden

Klicken Sie sich zu eToro weiter und starten Sie die Registrierung. Nach Eingabe Ihrer Daten und Ihrer E-Mail-Adresse werden Sie ein Bestätigungsmail zur Sicherheit erhalten. Gehen Sie nun zu Ihrem E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den Link im Bestätigungsmail. Dadurch wird die korrekte Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse überprüft und bestätigt.

eToro Anmeldung Aktien

Schritt 2: Schritt: Demokonto ausprobieren

Ein Vorteil von eToro ist, dass Sie schon vor der ersten Einzahlung über das kostenlose Demokonto mit Ihren Übungen loslegen können. Denn dieses steht gleich nach der ersten Anmeldung zur Verfügung und wurde prall mit 100.000 Spielgeld-Coins gefüllt. Genügend Munition also, um alle Funktionen des Brokers kostenlos auszuprobieren.

Schritt 3: Verifizieren

Die Abfrage Ihrer persönlichen Handelserfahrungen ist gesetzlich vorgesehen und wird gewissenhaft von eToro ausgeführt. Ihre Angaben haben mitunter auch auf das Ihnen zur Verfügung stehende Angebot eine Auswirkung. Beantworten Sie die Fragen zu bereits bestehenden Anlageerfahrung also wahrheitsgetreu und ehrlich.

Schritt 4: Konto aufladen

Jetzt klicken Sie sich in den Banking Bereich weiter und wählen die Ihnen angenehmste Bezahlart aus. eToro akzeptiert eine Vielzahl von Ein- und Auszahlungsmethoden, unter anderem auch PayPal, Skrill, Kreditkarten oder auch Sofortüberweisungen von Klarna.

eToro Einzahlung

Schritt 5: Account verifizieren

Ratsam ist es außerdem, gleich zu Beginn auch die Kontoverifizierung zu erledigen. So müssen Sie sich nicht später mit dem Ausfüll- und Papierkram herumschlagen. Der Broker eToro verlangt den Upload eines Ausweisdokuments, was Sie auch am Handy über ein normales Handy-Foto erledigen können.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

So legen Sie mit Coinbase los:

Schritt 1: Registrieren und Kontaktdaten verifizieren

Klicken Sie oben rechts auf der Coinbase Webseite auf die blaue “Registrieren” Schaltfläche. Füllen Sie im folgenden Fenster das Anmeldeformular aus und wählen Sie ein Passwort aus. Zur persönlichen Sicherheit wird Ihr Account auch über die 2-Faktor-Verifizierung gesichert. Dies kann zum Beispiel über Ihr E-Mail-Konto oder auch per SMS geschehen.

coinbase registrierung

Schritt 2: Hinterlegen Sie eine Bezahlart und laden Sie Ihr Konto auf

Der neue Coinbase Account kann über mehrere Wege finanziell aufgeladen werden. Einerseits können Sie zum Beispiel Ihre bereits bestehenden Krypto-Assets auf Ihr neues Coinbase Wallet übertragen lassen. Falls Sie lieber Fiat-Währungen wie Euro oder Dollar zum Erwerb von Bitcoin bei Coinbase nutzen möchten, können Sie Ihr Coinbase Konto mit Ihrem Bankkonto oder Ihrer Kreditkarte verbinden. Abbuchungsaufträge vom Bankkonto können etwa über Klarna als Sofortüberweisung erfolgen. Alternativ können Sie Ihren Account auch über eine SEPA-Banküberweisung füllen.

Schritt 3: Beginnen Sie Krypto-Coins zu kaufen

Sobald Sie über die finanziellen Mittel verfügen, können Sie mit Ihren bei Coinbase gespeicherten Fiat-Währungen Krypto-Assets kaufen. Die aktuellen Kurse werden Ihnen genau angezeigt. Auch eventuell anfallende Gebühren sind transparent einsichtig. Nach dem Kauf der Coins werden Ihre Krypto-Assets in Ihrem persönlichen Online-Wallet für Sie verwahrt. Sie können sie dort entweder langfristig aufbewahren, oder zum Bezahlen nutzen. Natürlich können Sie die Krypto-Assets jederzeit auch in Fiat-Währungen zurücktauschen lassen.

coinbase plattform

Ihr Kapital ist im Risiko.

Vor- und Nachteile von eToro und Coinbase

Vor- und Nachteile eToro

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile von eToro zusammengefasst:

Vorteile eToro

  • Krypto-Investments mit Hebel sind potenziell viel gewinnbringender
  • Nicht nur Kryptowährungen, sondern auch Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffe und Fiat-Währungen traden
  • Ausgezeichnete User-Experience und preisgekrönte App für mobiles Trading
  • Ein zusätzliches Krypto-Wallet mit Blockchain-Adresse ist über die Tochter eToroX verfügbar
  • Üben Sie die Spekulation mit Kryptowährungen über das Demokonto von eToro
  • Mit dem Copy-Trader-Tool können Sie echte Profi-Anleger nachahmen und deren Expertise nutzen.
  • Renommierter Anbieter mit mehreren staatliche Lizenzen und hoher Sicherheit

Nachteile eToro

  • Los geht es erst ab einer Mindesteinzahlung von mindestens 200 USD (knapp 190 Euro)
  • Es gibt zwar eine Einlagensicherung (maximal 20.000 Euro), aber diese greift nicht bei Krypto-Investments Einlagensicherung
  • Wer seltene Kryptowährungspaare traden möchte, hat höhere Spreads zu zahlen, als bei den Hauptwährungspaaren
  • Es gibt keine deutschsprachige Telefon-Hotline
  • Der Handel mit Krypto-CFDs ist riskant und es besteht ein Verlustrisiko

Vor- und Nachteile Coinbase

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile von Coinbase zusammengefasst:

Vorteile Coinbase

  • Bekanntes und seriöses Kryptowallet mit Sitz in den USA
  • Versicherungsschutz bis 250.000 USD
  • Relativ einfache Handhabung und schnelle Kontoeröffnung
  • Der Kauf von Kryptowährungen ist bei Coinbase auch per Kreditkarte möglich
  • Die Webseite wurde gut ins Deutsche übersetzt

Nachteile Coinbase

  • Bei Coinbase können Sie nicht mit einem Demoaccount üben
  • Kaum Tutorials und weniger Lernhilfen für Neueinsteiger
  • Das Traden mit Hebel wird von Coinbase nicht unterstützt
  • Hohe Gebühren
  • Wenige Zahlungsmethoden
  • Callcenter nur auf Englisch, mit US- und UK-Rufnummern
  • Abgesehen von Kryptos keine weiteren Anlageklassen

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

FürCoinbase vs. eToro – Was eignet sich für wen?

Etoro

In unserem Vergleich zeigt sich, dass eToro das umfassendere Portfolio anbietet. Wer nicht nur einzelne Kryptowährungen online aufbewahren möchte, sondern eine vollständige Trading-Plattform mit Aktien, Rohstoffen, ETFs und Forex sucht, bekommt von eToro alle wichtigen Anlageklassen geboten. Zudem haben eToro Nutzer auch die Möglichkeit einzelne Positionen mit Hebelwirkung zu erwerben. Niemand muss solche etwas riskanteren Trades durchführen, aber die Option dazu zu haben, ist sicherlich vorteilhaft. Ein Vorteil von eToro sind zudem die günstigen Gebühren. So kann man unter anderem Krypto-CFDs ganz ohne Provision kaufen und verkaufen. Für ernsthafte Anleger ist eToro deshalb bestens geeignet.

Coinbase logo

Das Verkaufsargument für Coinbase ist, dass man es hier mit einem der wichtigsten Krypto-Marktplätzen der Welt zu tun hat. Coinbase wird nicht nur von Privatanlegern, sondern teilweise auch von institutionellen Akteuren auf dem Kryptomarkt genutzt. Das von uns getestete Angebot ist hingegen das Coinbase Wallet für Privatanleger, welches Ihnen gleich nach der Anmeldung zur Verfügung steht. Während die vergleichsweise hohen Gebühren die Rendite etwas schmälern können, ist Coinbase eine gute Wahl für Einsteiger am Kryptomarkt. Wer etwa Bitcoin, Ethereum und Co. schnell und einfach per Kreditkarte kaufen möchte, könnte mit einem Coinbase Account zufrieden sein. Für aktive Trader sind die Gebühren zwar etwas zu hoch. Aber für langfristige Anleger, welche die Kryptos am liebsten einige Monate oder Jahre liegen lassen wollen, ist Coinbase eine gute Wahl.

eToro oder Coinbase? Die Unterschiede auf einen Blick

eToro vs. Coinbase eToro Coinbase
Kostenloses Demokonto Ja Nein
Traden mit Hebeleffekt Ja Nein
Copy-Trading-Funktion Ja Nein
Krypto-Wallet mit Blockchain Adresse Ja, als Zusatzservice Ja
Prepaid Debitkarte Nein Nein
Lernmaterial Ja Nur über Krypto
Forex CFDs Ja Nein
PayPal Einzahlungen Ja Nein

Fazit – welcher Anbieter ist die bessere Wahl?

Coinbase ist seriös, sicher und weltbekannt. Wer ein langfristiges Krypto-Wallet sucht, macht mit einem Coinbase Account nichts verkehrt. Für alle aktiven Nutzer ist jedoch eToro die eindeutig bessere Wahl. Denn die Gebühren sind beim nicht nur beim Traden viel niedriger, sondern auch die Auswahl an Assets und Anlageklassen um Welten größer.

Viele User unterschätzen, wie wichtig die Wahl einer kostensparenden Plattform ist. Auch wenn kleine Differenzen bei den Gebühren anfangs wie unwichtige Peanuts erscheinen, kommt auf die Dauer ein großer Betrag zusammen. Deshalb empfehlen wir aus rein rechnerischen Überlegungen ganz klar eToro, da Sie bei diesem Anbieter ohne Provision mit Krypto-Assets handeln können.

Zudem ist das kostenlose Demokonto von eToro eine richtig gute Gelegenheit, um das eigene Wissen und den persönlichen Erfahrungsschatz ohne Risiko zu erweitern. Im Vergleich eToro vs. Coinbase kann eToro außerdem mit den Hebel-Optionen punkten. Denn bei eToro kann ein kleiner Kapitaleinsatz mit einer Hebelwirkung zu großen Gewinnen führen.

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2022

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.

MSc. in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf asymetrische Kryptographie und M2M-Kommunikation. Ich bin seit 2015 im Bereich Bitcoin und Kryptowährungen unterwegs.

Zeige alle Posts von Martin Schwarz